User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Reiseveranstalter storniert meine reise

Wir haben eine Reise über Holidaycheck gebucht. Es kam zunächst die Bestätigung von Holidaycheck und später auch vom Reiseveranstalter Schauinsland zusammen mit der Rechnung. Habe die Anzahlung am nächsten Morgen getätigt. Nun bekomme ich von Holidaycheck am nächsten Abend die Nachricht die Reise wird storniert da die Reise wegen einem Übermittlungsfehler zu günstig angeboten worden ist. Sie Fechten an. Die Reise war keineswegs so günstig dass es hätte auffallen müssen. Und komischerweise wurden auf einmal alle Reisen dorthin so teuer dass ich nichts anderes buchen kann. Ich denke alle Reisen sind einfach teuerer geworden und die wollen mir die Reise nicht mehr für den Preis verkaufen Hilfe bitte wir mit meinem Mann und Sohn 5 Jahre haben lange Dragon geträumt und es ist jetzt ein ruinierter Urlaub für uns da wir bereits Urlaub genommen haben und nun nicht fliegen 😢
Frage Nummer 3000011349
Antworten (8)
Dragons gibt es gar nicht.
Gast
Primus, Du googelst doch sonst immer alles ...
Natürlich gibt es Dragon.
http://www.booking.com/hotel/gb/dragonhotel.en-gb.html?aid=311984;label=hotel-226795-gb-BborltxCM03Nl%2A1PdNgkxAS57551890393%3Apl%3Ata%3Ap1%3Ap2%3Aac%3Aap1t1%3Aneg%3Afi%3Atiaud-146342138230%3Akwd-995945008%3Alp20270%3Ali%3Adec%3Adm;sid=fb102337bce965d9ba061cc24d8a19e5;dcid=4;dist=0;room1=A%2CA;sb_price_type=total;srfid=2ebd6244d6999fe99844824145b81958f58d84e6X1;type=total;ucfs=1&
An Alle: Ab Freitag halte ich wieder Seminare über das Einfügen anklickbarer Links ab. Herzlich willkommen!
Gast
Primus, spar Dir das. Deine Links klicke ich ja auch nie an.
Gast
Zum Thema an sich: Hab versucht, mich schlau zu machen. Reisebestätigung liegt vor, Anzahlung wurde überwiesen, danach Stornierung, weil die Reise angeblich zu günstig angeboten wurde...
Das ist eindeutig dann ein Fehler des Reiseveranstalters.
Da kann man auf seinem Recht pochen. Ein schneller Kontakt mit einem Verbraucherschutzverein wäre ratsam. Alternativ Rechtsanwalt, aber den muss man im Voraus bezahlen...
Auch für mich ist hier ein rechtsverbindlicher Vertrag zustande gekommen. Aber das Reiserecht ist oft sonderbar. Und endet meistens vor Gericht. Also geh zu einem Anwalt und informiere deine Rechtsschutzversicherung.
1. Du bist im Recht und hast einen Anspruch auf die Reise zu dem vereinbarten Preis. Denn ein Kaufvertrag ist wirksam zustande gekommen.
2. Die Durchsetzung des Anspruchs ist, mühselig, ärgerlich, langwierig und teuer.
3. Vor Gericht kann das Urteil anders ausfallen als man denkt

Daher: wenn du eine Rechtsschutzversichrung hast, Anwalt zur Durchsetzung beauftragen. Ansonsten: Kurz ärgern und eine andere Reise buchen.
Schauinsland hat in seinen AGB zwar keinen ausdrücklichen Verweis auf Stornierungsmöglichkeiten.
Aber verschiedene Rechtsportale verweisen auf die Möglichkeit der "Anfechtbarkeit wegen Irrtum" nach §119BGB. Ob der greift oder nicht, kommt auf Details an und kann hier wohl nicht beantwortet werden. Die Schnelligkeit der Stornierung (innerhalb von 24h) würde ich allerdings als Indiz dafür auslegen.
Letztendlich aber wirst Du zur Klärung der Frage, ob der Veranstalter das durfte, um einen Rechtsanwalt nicht herumkommen.
Was mich nur wundert: innerhalb dieser 24h habt Ihr beide den Urlaub schon genommen und genehmigt bekommen? Junge, Junge, so einen AG hätte ich auch gerne.