User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Russland mach dich bereit. Die Raketen werden kommen.

So die heutige Schlagzeile von einem Boulevardblatt. Ist so etwas hilfreich in einer angespannten Situation ? Muss man da noch Öl in´s Feuer gießen ?
Ich habe Angst vor einer drohenden Eskalation, nicht wegen mir, aber wegen meiner Kinder. Was bitte sehr geehrter Herr Chefredakteur von der Bildzeitung hat Sie geritten, so eine provokante Schlagzeile durchgehen zu lassen ?
Frage Nummer 3000096271
Antworten (21)
Catch 22
Catch 22 ist die politische Zwickmühle, aber nicht die Notwendigkeit der Presse, vorab schon mal Stimmung zu machen.
Ja, hast Du den Film gesehen?
Ich frag mich nur, ob die syrische bevölkerung irgendwas davon hat, wenn jetzt syrien mir raketen beschossen wird. Des weiteren, es ist völlig unklar, von wem das giftgas eingesetzt wurde. Es könnten auch gut rebellen gewesen sein, die wollen, dass die USA mehr in den krieg eingreift.
Die Schlagzeile zitiert ja lediglich aus Trumps Tweet.

Und die Drohung selbst erscheint nicht sehr clever, denn wenn Trump sie nicht umsetzt, verliert er Glaubwürdigkeit. Genau wir Macron ("Frankreich wird angreifen").
"lediglich" empfinde ich als verharmlosend. Trumps geistigen Müll muß man nicht imitieren.
Diese und andere Schlagzeilen der BLÖD finde ich schlichtweg unanständig, unangemessen, verdummend und abstoßend.
Wenn die USA gegen und Russland für Assad kämpft, dann befürchte ich, geht dieser Krieg nie zuende. Ausbaden muss das die syrische Bevölkerung.
Man sollte die Anführer und deren hohe Militärs in einer Arena mit Knüppeln den Krieg ausfechten lassen.
Was da die Bild so schreibt, wird kein Öl ins Feuer gießen, außer Erdogan weiß jeder, das die Bild nicht das offizielle Presseorgan der Regierung ist.

Außerdem stimmt es, diese Schlagzeile war überall zu lesen, nur mit einem "Trump:" davor, um es als Zitat zu kennzeichnen. Somit hat die Bild nicht viel mehr geschrieben als Stern, Spiegel und viele andere.

Die Frage ob das von Trump clever war, lassen wir mal dahingestellt. Die halbe Strecke ist er ja schon zurück gerudert.
Wie nannten die Russen das? Twitterdiplomatie, an der sie sich nicht beteiligen würden.
Angeblich soll die BLÖD ja nun auf barbusige Aufmachermädels verzichten, das muss eben in den Schlagzeilen etwas ausgeglichen werden.
Außerdem war diese Zeitung schon immer ein Blatt, dessen Wahrheitsgehalt sehr fraglich ist.

(Sehr schön geschildert in "Die verlorenen Ehre der Katharina Blum" von Heinrich Böll.)
Bitte ein "n" streichen
Niemand wird dir mehr einen Strick daraus drehen wollen.
Der Nazi ist WEG!
Für mich macht es, gerade bei diesem Thema, einen gravierenden Unterschied, ob man ein Zitat kennzeichnet, oder die Aussage ohne Zuordnung übernimmt.
Du glaubst aber doch wohl nicht, dass die BLÖD den Syrien-Konflikt zwischen Russland und den USA anheizen kann, oder? Ob sie Zitate nun kennzeichnet oder nicht.

Erstens:
Trump kippt jeden Tag soviel Öl in soviel Feuer, da kommt es auf den Tropfen der Blöd nicht an.
Zweitens:
Putin stellt sich grundsätzlich auf die andere Seite, wenn die westlichen Staaten Demokratie "exportieren" wollen. Er bleibt da auch ganz stur, weil er sich sicher ist, wegen Syrien wird keiner einen richtigen Krieg gegen Russland führen wollen.
Natürlich glaube ich das nicht.

Ich möchte grundsätzlich Zitate als solche mit Herkunft gekennzeichnet haben.
Ich möchte wissen, von wem die Aussage ist.
Das gehört sich so für alle und erst recht für Journalisten.
Was die BLÖD da gemacht hat, ist eine grobe Mißachtung geltender Regeln.
Hier hat sie durch Unterlassen die Drohung von Trumpel zu der ihren gemacht. Natürlich bewirkt das nichts tatsächlich. Aber es wirkt befeuernd auf die Meinung der Menschen, die kriegerische Handlungen als beste Lösung von Problemen ansehen.
Skorti. Du unterschätzt die Macht der Medien. Gerade die Bild ist gut darin, Stimmung gegen jemand zu machen.
Natürlich ist die Bild gut darin Stimmung zu machen, aber wen im Syrien-Konflikt interessiert die Stimmung des deutschen "Unbildungsbürgertums"?

Wo bei ich mich in Bezug auf die "Twitterdiplomatie" korrigiert sehe.
Der russische Botschafter in den USA hat per Twitter "Konsequenzen" für den Einsatz in Syrien angedroht.
Die Stimmung in D interessiert mich grundsätzlich. Das betrifft auch die Stimmung für Angelegenheiten, für die sie nicht relevant ist.
Sie beeinflusst auch Stimmungen, die relevant sind. Man sieht wie die allgemeine Verrohung voranschreitet, wenn man in den sozialen Medien die Kommentare liest.
Als ich heute morgen den Rechner anwarf dachte ich, mich träfe der Schlag.
Dass Trampel tatsächlich einen Angriff starten würde und Frankreich und England mit dabei sein würden, traf mich völlig unvorbereitet.
Bisher hoffte ich noch immer auf ein wenig Vernunft....
Der Schlag hat dich wohl schon öfters getroffen.
Moony ... wo warst du die letzten ... anderthalb Jahre ... Trump und Vernunft in einen Zusammenhang zu bringen?

Mich hatte nur gewundert, dass er sich am nächsten oder übernächsten Tag noch daran erinnerte, dass da irgendwas mit Syrien war.