User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Saure Sahne oder Schmand? Worin besteht konkret der Unterschied beim Kochen?

Frage Nummer 26456
Antworten (7)
Schmand hat einen höheren Fettgehalt. Das ist dann auch schon alles.
Darüber hinaus lässt sich Schmand aufkochen, ähnlich Creme Fraiche, saure Sahne lässt sich nur erhitzen, gerinnt aber beim aufkochen
Saure Sahne (auch Sauerrahm genannt) hat so bei 10% Fett. Schmand hat 20%. Saure Sahne flockt leichter aus, wenn sie erhitzt bzw. aufgekocht wird. Schmand ist da toleranter. Crème fraiche, die Steigerung mit noch mehr Fett, kannst du mitköcheln. Im übrigen kann man dem vorbeugen, indem man den Sauerrahm mit einem kleinen Löffelchen Mehl verquirlt. Dann flockt der auch nicht.
Der Unterschied liegt im wesentlichren im Fettgehalt. Die Sahne hat mindestens 10 % Fettgehalt und der Schmand liegt zwischen 24 und 28 %. Zum Kochen verwenden wir lieber die Sahne. Wir mögen den Geschmack lieber. Von der Konsistenz nehemn sich beide Varianten nicht viel.
Zum Kochen kannst Du beide verwenden. Der Unterschied besteht vor allem im Fettgehalt und im Geschmack: Schmand hat mit 20 bis 29 % mehr Fett als die s. Sahne, die mindestens 10 % hat. Der höhere Fettgehalt macht sich auch insofern bemerkbar, als Fett ja ein Geschmacksträger ist. Zum Binden würde ich immer Sahne mit höherem Fettwert nehmen, die 10 % Sahne flockt nämlich aus.
das ist im prinzip das gleiche. beide haben ca. 20 % fett und entstehen durch das vergären von milch. schmand wird aus saurer sahne hergestellt. ihm dürfen nach dem deutschen lebensmittelgesetz verdickungsmittel und stabilisatoren zugesetzt werden - der sauren sahne nicht.
Mann, Schulze, deine Antwort ist erstens falsch und kommt zweitens zwei Wochen nach der letzten richtigen Antwort. Erst lesen. Dann antworten. Aber möglichst nur dann, wenn man etwas w e i ß.