User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Schnelles Internet?

Wozu braucht man immer schnelleres Internet? 50 oder gar 100 MBit/s? Ich habe einen Anschluss mit 8MBit/s, bei dem meistens nur die Hälfte ankommt, kann jedoch Filme in HD (natürlich abhängig vom angewählten Server) unterbrechungsfrei streamen. Ist es damit eigentlich nicht genug? Wofür braucht man mehr? Für welche Anwendungen?
Frage Nummer 3000094261
Antworten (9)
Das ist sehr schön, dass ein Pensionär seine Filme unterbrechungsfrei streamen kann. Das ist aber nicht die einzige Anforderung an das Internet. Die monatliche Pension muss erwirtschaftet werden, nicht vom Staat, sondern von Firmen. Und diese Firmen sind auf ein leistungsfähiges Internet angewiesen, auch und gerade in der Provinz. Traurig, dass man das extra erwähnen muss.
Ab ungefähr 3,5 MBits pro Sekunde sind Filme in HD unterbrechungs- und ruckelfrei!
Spätestens wenn Deine Frau einen weiteren HD Film streamt wird es Dir klar. An 4K ist überhaupt nicht zu denken.
Ich hab auch "nur" eine 16 Mbit Leitung, aber gerade bei der Playsi wäre schneller besser, denn jedes neu inst. Game hat erst mal Patches zum Laden. Die Tage > Kingdome Come gekauft und fast 30 GB zum Patchen dazu. Hmmm da kannst erst mal mal 4 Std, warten bis du zocken kannst. Auch andere updates zwischendurch dauern länger wenn du einen Film oder YouTube nutzt.
Dorfdepp, klar brauchen die, die ihr Geld verdienen müssen, schnelles Internet, aber auch da gibt es 2 Fragen: Was ist genug, und warum dann gigantische Übertragungsraten für jedermann? Ist doch gerade in der Politik angekommen: Schnelles Internet für jedermann. Also wozu und wieviel ist genug?
@ bh_roth
Was genug ist, bestimmt die Nachfrage. Da kann wohl keiner so schnell eine absolute Zahl aus dem Ärmel schütteln. Aber solange Kommunen wie bei uns selbst tätig werden, den Netzausbau voranzutreiben, weil es die Provider nicht tun, ist es nicht genug. Die tun das, damit die Firmen in der Provinz konkurrenzfähig bleiben, nicht darum dass Privatleute besser Filme streamen können.
Nun ja ...
... wenn die Privatleute weniger Filme streamen würden, dann würde die Bandbreite für die Firmen in der Provinz eventuell schon reichen.
Ich bin seit den ersten Tagen der Verfügbarkeit des Internets in meiner Region im Netz, seinerzeit noch über eine analoge Einwählverbindung, dann ISDN, DSL über 1 MBit/s, 2 , 8, 16 und moementan 50 MBit/s die sogar im Haus ankommen. Bei uns nutzen 4 Personen das Netz recht intensiv. Ich hatte auch bei geringen Bandbreiten selbst nie das Gefühl, dass Netz sei mir zu langsam, 8 oder 16 MBit/s würden mir Stand heute immer noch völlig ausreichen, wenn diese dann auch netto nutzbar sind.

Mit zunehmender Bandbreite steigt die Zahl der dann möglichen Anwendungen, für private Nutzer hauptsächlich im Unterhaltungsbereich. Wer hätte vor 25 Jahren, zu Zeiten der Pixelvideos auf CDs, daran gedacht, dass das Netz Antennen und Sateliten ersetzen wird und zum Übertragungsmedium für 4K Videos mit Mehrkanalton und Radiosender wird. Musikstreaming hat den Radioempfang der heute 14-25 jährigen komplett ersetzt, beim Videostreaming ist es ähnlich.

Mit zunehmender Anzahl der Nutzer dieser Dienste, die sich die Leitung(en) alle teilen müssen, wird mehr Bandbreite erforderlich werden.

Geschäfltlich sind unsere Server über das Netz des regionalen Kabelanbieters, ca. 100 MBit/s Download, ca. 20 MBit/s Upload einer Niederlassung verbunden, das ist schon die unterste akzeptabele Grenze für betriebliches WAN, wenn man die tatsächlichen Nettogeschwindigkeiten betrachtet.
Über solche Fragen kann ich nur weinen.

Hier auf dem Dorf (<100 Nasen wahlberechtigt) gibt es 46k (DSL-Light muuuuaaahhh) oder teuer teuer teuer LTE mit Volumenbegrenzung und die Geschwindigkeit ist ständig wechselnd und (Wetter)Abbrüche und längere Störungen kommen immer mal wieder vor.
Ich rede hier nicht von den monatlichen Stromstörungen, wenn sowas in "der Stadt" passiert, wären die Zeitungen voll davon.

Bin ja selber schuld, was wohne ich hier auch.
Wer billige (bezahlbare) Miete will, muss eben leiden!

Breitbandausbau oder schnelles Internet?
Ich lach mich kaputt!

Zur Frage:
Filme laden oder streamen hat NIE genug Bandbreite!
Man gebe mir eine schnelle und gute Leitung und ich würde die locker auf Anschlag bringen.
Der Bedarf entsteht mit dem Angebot.

Alles eine Preisfrage und hier in D sind die Preise eben happig wenn man nicht in der Stadt wohnt.