User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Schuldtitel gelten ja wohl auch offiziell als Wertpapiere, die gehandelt werden können. Wie genau geht ein solcher Handel vonstatten?

Frage Nummer 26898
Antworten (3)
Schuldtitel ein Wertpapier ????
Wechsel, Lottoscheine, Flugtickets und natürlich Aktien etc. sind Wertpapiere, aber ein Schuldtitel gibt ja nur einen zweifelhaften Rückzahlungswert an (was vielleicht auch für so manche Aktie gilt). Verkaufen können Sie einen Schuldtitel maximal an ein Inkassoinstitut und da bekommen sie erfahrungsgemäß nur Geld, wenn das Inkassoinstitut auch Geld vom Schuldner bekommt. Und dann auch nur prozentual: Inkassoinstitute nehmen meist so um die 50 % "Erfolgsprämie"
Wenn ein Gläubiger dringend Geld braucht, der Schuldner aber nicht vorzeitig zahlen kann oder will, dann kann der Gläubiger den Titel weiterverkaufen. Der Schuldner schuldet dann dem Käufer des Schuldtitels, für ihn bleibt aber alles gleich. Je nach Ausfallrisiko können die Titel für mehr oder weniger als den Nennbetrag verkauft werden.
Ein Titel vom Inkasso-Unternehmen oder ähnliches gilt in diesem Kontext ja mehr oder weniger als Kapitalwert. Das heißt, wenn mit einem solchen Wertpapier gehandelt werden soll, müssen zwei wesentliche Faktoren vertraglich festgehalten sein: Zum einen der Wert des Schuldscheins selbst und zum anderen die Bedingungen, unter denen der Titel an den Handelspartner überzugehen hat.