User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Sein Schicksal ändern

Ist das Schicksal tatsächlich unveränderlich oder benutzen wir es nur als Ausrede für unsere eigene Faulheit und Unfähigkeit?
Frage Nummer 99802
Antworten (7)
es gibt kein Schicksal!
jedenfalls kein "vorherbestimmtes"
Manche Leute erleiden dennoch ein schweres Schicksal. Das war dann aber Pech oder Unvermögen (oder beides) und wird im Nachhinein mit dem Begriff belegt.
Das steht alles im Buch des Lebens verzeichnet!
Schicksal gibt es nur für Leute, die an eine "Höhere Macht" glauben.
Alle anderen Menschen sind für sich selbst verantwortlich.
Das Schicksal ist unveränderlich! Selbst wenn du Dyson Industries platt machst wird Skynet trotzdem kommen!
"Schicksal gibt es nur für Leute, die an eine "Höhere Macht" glauben."
Ich liebe Küchenphilosophien, sie sind so herrlich primitiv. Nur die Moslems glauben an ein Kismet, alle anderen Religionen (auch der Atheismus ist eine Religion) setzen auf die Sebstbestimmung ihrer Anhänger. Glauben, Werke, Karma obliegen den Menschen in eigener Verantwortung. Schicksal ist etwas für Verlierer.
Das Schicksal mag zwar gnadenlos sein, jedoch nicht unveränderlich. Jede unserer Handlungen und Entscheidungen löst eine Kettenreaktion aus, durch die wir neue Entscheidungen treffen müssen. In den meisten Fällen zögern wir, weil wir Angst haben, zu versagen, oder Anstrengung vermeiden wollen. Und die Schuld daran wird auf das Schicksal abgewälzt, obwohl man selbst am meisten dafür verantwortlich ist, wie sich die Dinge letztendlich entwickeln.
Es wäre ziemlich töricht, zu behaupten, dass Schicksal allein als Ausrede für die eigene Faulheit oder Unfähigkeit dient. Es gibt nun einmal Dinge, die sich nicht beeinflussen oder vorausahnen lassen. Und wenn sie erst einmal eingetreten sind, trägt niemand die Schuld daran. Das Schicksal existiert und lässt sich nicht einfach nach Belieben ändern. Man kann sein Möglichstes tun, aber zumeist reicht es einfach nicht.