User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Seit letztem Herbst haben wir eine Regenwasserzisterne. Gestern hab ich entdeckt, dass sich Algen darin bilden. Was kann man dagegen tun?

Frage Nummer 37457
Antworten (7)
Im Herbst das Regenwasser daraus abpumpen. Über den Winter brauchst du das Wasser nicht, und es kippt, wenn es so lange steht. Keine Sorge, in Deutschland regnet es genug, da ist der Tank schnell wieder voll.
Das ist zumindest bei unterirdrischen Zisternen ungewöhlich. Den Algen kann man die Wachstumsbedingungen verschlechtern. Wenn du lediglich einen oberirdischen nicht lichtundurchlässigen Kunststofftank hast, würde ich versuchen, den Lichteinfall zu reduzieren, evtl. den Tank anstreichen, eine möglichst lichtdichte Folie darüberhängen oder noch besser, für Beschattung sorgen. Der Einsatz von Pool-Chemie ist auch möglich, da wäre ich jedoch vorsichtig.
Durch den Einsatz von Pool-Chemie (Anti-Algen, Chlor, Ph-Einstellungen), welche ja nur wirklich wirkungsvoll ist bei laufender Umwälzpumpe, gebe ich aber den Vorteil des für die Pflanzen so nahrhaften Regenwassers auf. Übrig bleibt eine Chemieplörre, die man dann doch abpumpt. Also warum nicht gleich leeren im Herbst.
Eigentlich sollte, wenn nur frisches Regenwasser reinkommt, wenig Lebensgrundlage für Algen bestehen ... kommt vielleicht auch Schmutz rein? Ein dunkler Tank, in den kein Licht eindringen kann, hemmt Algenwachstum ebenfalls. Ich würde nur im Notfall zu Chemie greifen.
Hallo.
Alter Schrebergärtnertrick.
Bei Regenwassertonnen und Ähnlichem kaufst du dir nen Sixpack Äpfel ( Sorte egal) und schneidest sie in zwei Hälften.
Die wirfst du in die Tonne. Ich weiss nicht warum, aber es hilft 100%.sicher.
Keine Algen mehr
Nach einem Vierteljahr fischst du die Alten raus und wirfst neue Apfelhälften rein.
Gegen Mückenlarven helfen sie nicht.
Wenn du hinkommst, solltest du mal mit einem Hochdruckreiniger eine Komplettreinigung versuchen. Davor eben leer werden lassen oder auspumpen. Gegen Algen ist es aber vor allem notwendig, die Zisterne abzudunkeln. Kommt kein Licht hin, dann sind diese bald am Ende.
Wir hatten auch schon Probleme damit und haben uns deshalb eine neue Zisterne geholt, welche eine Vorfilterung hat. In der Zisterne selbst ist eine Wasserführung mit beruhigtem Zulauf sowie einem Überlaufsiphone als auch eine schwimmende Entnahmeleitung. Wenn du dann noch darauf achtest, dass du dir eine vernüftige Große holst, solltest du auch keine Probleme mehr haben.