User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Sind amerikanische Briefkästen wirklich typisch für Amerika?

In Filmen, die in Einfamilienhaus-Siedlungen in den Staaten spielen, sieht man amerikanische Briefkästen oft. Ist das ein Klischee oder ist das wirklich so?
Frage Nummer 3759
Antworten (4)
In der Tat. In den Staaten siehst du in den Wohnsiedlungen amerikanische Briefkästen überall. Sie haben den Vorteil, dass der Postbote nicht aufs Grundstück muss, um die Post zuzustellen und der Empfänger sieht dank des kleinen roten Fähnchens auch gleich, dass Post da ist.
Michael Bauer hat nicht ganz recht. Das rote Fähnchen war eigentlich dazu gedacht, dass bei weit im Hinterland liegenden Farmen, wo der Kasten dann an der Hauptstrasse stand, diese signalisierten, dass Post zum mitnehmen da ist. Sonst wäre der Postbote vorbeigefahren, wenn er nichts zum einwerfen gehabt hätte. So hat er es mitgenommen.
Was Behrjoe sagt stimmt. Ich habe mal längere Zeit in Amerika gelebt. Eigentlich praktisch, wenn man Post abschicken will, muss man nicht erst zum nächsten Briefkasten sonder einfach in den eigenen legen und Fähnchen hochstellen.
Ja, wie schon gesagt. Natürlich nicht in Wohnsilos, aber es kommt schon oft vor, daß eine Anzahl etwas zurückliegender (Farm-)Häuser einen kleinen Wald an Briefkästen an der Straße haben. Und noch etwas: Die Postboten fahren dann oft mit rechtsgelenkten Jeeps bis dicht an die Briefkästen heran und beladen sie, ohne auszusteigen.

(Das hat es übrigens ganz früher auch mal in Deutschland gegeben, daß die Post mit rechtsgelenkten Autos fuhr, damit der Beamte, der die Briefkästen leerte, nicht dauernd ums Auto herumlaufen mußte.)