User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Sind Barebone-Computer so viel billiger, das sich das Selber-Basteln lohnt?

Frage Nummer 7610
Antworten (7)
Eigentlich nein. Mit einem guten gebrauchten Markengerät , das über industriestandard verfügt (IBM, Dell) und einer gezielten Aufrüstung fährt man günstiger.
Kann man so nicht sagen. Vorteil ist eher die kleinere Bauform.
Das lässt sich wohl schon so pauschal sagen, da hier, wenn selbst zusammengebaut wird, massiv Kosten eingespart werden können. Ausnahmen wird es aber natürlich wohl auch geben,daher wird es wichtig sein, Preise und Qualität zu vergleichen, um so Sicherheit zu gewährleisten.
Es geht beim selbst Basteln meist weniger um den Preis als um die optimale Ausstattung. Ein fertiger Computer hat Funktionen, die man nicht braucht und an anderer Stelle fehlt ihm etwas. Wenn man jedes Einzelteil selbst auswählt, kann man dies besser steuern. Und durch die Programme kann man sogar sparen. Wenn man zum Beispiel Linux nimmt.
Meiner Meinung nach ist Marke Eigenbau hier eher eine Liebhaberei: Man macht es, weil man Spaß daran hat und weniger, um Geld zu sparen. Du hast heute bei guten Online-Shops die Möglichkeit, Dir Deinen Wunsch-PC mittels Rechner-Konfigurator bis auf die letzte Schraube zusammenzustellen und genau so bauen zu lassen. Das muss dann jeder selbst abschätzen, ob Eigenbau noch lohnt.
Barebones bestehen meist aus Gehäuse, Netzteil und Mainboard mit Prozessor, manchmal ist auch schon RAM dabei.
Wenn man man die fehlende Teile (Festplatte, Grafikkarte, DVD/Blueray -Laufwerk) sowieso übrig hat mag es sich lohnen.
Die Teile einzeln nach zukaufen dürfte ein Nullsummenspiel werden, alleine wegen der Gewährleitung fährt man mit einem Komplettsystem besser.

Ausnahme ist, wenn man ganz spezielle Ausstattungswünsche hat, die es komplett so nicht zu kaufen gibt.

Fredolino
Wie einer meiner Vor-Antworter schon sagte: zum einen kann man so die Ausstattung besser steuern. Allerdings bietet ein Fertigsystem meistens die Möglichkeit einen Service/Support-Vertrag mitzukaufen - das habe ich beim Barebone nicht.
Ich baue selber. Weil ich dann 1.) alte Komponenten mitnehmen kann, 2.) genau das bekomme, was ich haben will 3.) keine vorinstallierte Werbe- und Müllsoftware auf dem System habe ;)
Allerdings kostet mich die Auswahl der Komponenten schonmal ein wenig Zeit, um mich in die aktuelle Angebotslandschaft einzulesen (z.B. wie stabil sind aktuell die Treiber der Grafikkartenhersteller, oder welcher CPU-Hersteller hat in meinem anvisierten Preissegment grade die Leistungsnase vorne - und wie ist das Preis-Leistngsverhältnis etc.). Sowas kann sich hinziehen, da oftmals eine Komponente eine andere ausschließt, bzw. ein Hersteller den anderen...