User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Sind die USA ein Rechtsstaat?

IM Friedrich behauptet das! Siehe hier!
Frage Nummer 70239
Antworten (5)
klar. die USA als Staat sind so etwas von rechts. Ähemm..
Im Ernst: Laut Definition ist Ein Rechtsstaat ein "Staat, dessen konstituierte Staatsgewalten rechtlich gebunden sind und der damit in seinem Handeln durch Recht begrenzt wird, um die Freiheit des Einzelnen zu sichern. " Und das sind die USA, auch wenn uns Europäern der Glaube daran aufgrund der aktuellen Exzesse recht schwer fällt.
Vor etwa 60 Jahren waren die USa schon mal in einer ähnlichen Situation wie heute, als Stichworte mögen "J.Edgaar Hoover"§ und "McCarthy" genügen. Aber auch diese Exzesse wurden den Amis selbst irgendwann zu viel. Da ist das Gute an einer Demokratie und an einem Rechtsstaat: wen nes zu Exzessen kommt, werden diese irgendwann einmal aufgedeckt und abgestellt. Das kann dauern, aber es wird passieren. Im aktuellen Fall auch. Davon bin ich überzeugt: Es ist keine Frage des "ob", es ist nur eine Frage des "Wann".
Schwierige Frage und nicht einfach zu beantworten. Vereinfacht gesagt, so meine ich, sind die USA innerhalb ihrer Grenzen ein Rechtsstaat, außerhalb (Guantanamo) nicht.
So jedenfalls, wenn man gängige Definitionen zu Grunde (kucksdu wikipedia) legt.
Allerdings hat die USA insgesamt ein völlig mangelhaftes Justizsystem, das die Starken bevorzugt und die Schwachen benachteiligt. Es ist anfällig für Manipulation und politische Einflussnahme. Eine wirkliche Trennung der Gewalten ist nicht gegeben. Ich bin froh, nicht in diesem Land leben zu müssen. Und für unsere NSA- Schlapphüte jetzt noch schnell ein paar Stichworte: Bombe, New York, Sarin. Damit euch die Arbeit nicht ausgeht, Jungs.
Die Leben noch nach den Gesetzen von 1870 (oder so), wo sich die Cowboys noch mit den Indianern rumgeschlagen haben und Sklaven auf ihren Felder arbeiten ließen. Grundsätzlich hat sich in den USA nix geändert. Die Cops sind die Marshalls, die Sheriffs und Deputies von Heute, benehmen sich auch so als das sie die Götter auf der Straße sind und sich alles erlauben können. Nee die USA werd ich miemals bereisen, nur Cowboys an jeder Ecke. Und oft zur falschen Zeit am falschen Ort.
1870 arbeiteteten in den USA Sklaven auf den Feldern? Nach meinen Informationen war das mit dem Ende des Bürgerkriegs 1865 vorbei. Wer die USA nur aus Westernfilmen kennt, hat sicherlich ein Bild von diesem Land, aber kein belastbares Wissen.
Die 1870 waren auch nur / weil ich die Zeit der Sklaverei und anderer Kriege nicht ganz wußte/ in ein "so in die Richtung passende Zeit " formuliert worden. Das ich da ein paar Jahre/jahrzehnte im Vofreld war wusste ich nicht. Aber danke für den Hinweis.