User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Sind Fahrzeuge weniger anfällig gegen Umwelteinflüsse, wenn man die Autolacke versiegeln lässt? Ist waxen dabei wichtig?

Frage Nummer 28407
Antworten (5)
Ja. Es macht wirklich Sinn, den Autolack mit gutem Wachs gegen Umwelteinflüsse zu schützen, gerade Vogelkot, UV-Licht und Industrieschmutz lassen Lack schnell altern und ausbleichen. Rote Uni-Lacke ohne zusätzliche Klarlackschicht sind davon besonders betroffen. Ein versiegelter Lack ist auch viel leichter zu reinigen.
Neuerdings gibt es auch Nanoversiegelung, die vor allem bei Neuwagen Sinn macht.
Gute Produkte kenne ich von Sonax, Dr. Wack und Armor-All.
Mehr zum Thema hier!
Das Prinzip ist das gleiche wie bei Holzmöbeln. Damit der schöne, bunte Lack länger wie neu glänzt und strahlt, wird er noch einmal geschützt. Und zwar mit Öl oder mit Wachs. Beides ist möglich. In der Regel ist es so, dass die Wirkung von Wachs länger anhält.
Ich kann Dir die Versiegelung nur empfehlen. Neben der positiven Wirkung gegen Umwelteinflüsse ist ein Vorteil, dass der Schmutz nicht so haften bleibt. Verschleißerscheinungen am Lack werden ebenfalls verhindert. Das Wachsmittel ist dabei sehr wichtig. Dieser versiegelt die Farbe quasi.
Ja, der Lack wird widerstandsfähiger, ist aber natürlich auch abhängig von der Qualität der Versiegelung. Wachse sind eher als Alternative zur Versiegelung zu sehen, sie gehen keine Bindung mit der Lackschicht ein - Versiegelungen halten länger, sind aber auch teurer.
Hi,

ja das stimmt... Ich würde dir sogar eine Nanoversiegelung von Preimess empfehlen, habe es selber getestet und es hilft sehr viel