User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Sind Produkte mit Hyaluronsäure wirklich so gut für die Haut? Wie kann sich eine Säure positiv auf die Haut auswirken?

Frage Nummer 42919
Antworten (5)
Es ist immer weiser erstaunlich, dass viele Fragen hier innnerhalb kurzer Zeit doppelt gestellt werden.
2 Fragen FengShui, 2 Fragen Hyalorondingsbums.
Aber zum Thema: Nein, man kann die Zeit nicht anhalten oder zurück drehen.
Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil des Bindegewebes. Mit zunehmendem Alter geht diese jedoch verloren. Mit 40 Jahren, hat man nur noch etwa 60 Prozent Hyaluronsäure in der Haut. Mit einer biotechnologischen Methhode kann man die Hyaluronsäure im Labor herstellen und zur Faltenreduzierung dem Körper zurückführen. Dies geschieht entweder über Injektionen in die betroffenen Hautpartien oder durch eine laserunterstützte Massage.
Hyaluronsäure bindet sehr viel Feuchtigkeit in der Haut und ist ein Substanz, welche im Körper vorkommt. Mit dem 40. Lebensjahr jedoch wird die Produktion der Säure im Körper reduziert.
Diese Feuchtigkeit bindet sich in der obersten Hautschicht und macht somit diese straffer und glättet kleine Fältchen. Man sollte aber auf eine niedrige molukulare Hyaluronsäure achten. Einen umfassenderen Effekt erzielt man mit der Einnahme von Hyaluronsäure als Nahrungsergänzungsmittel.
Nur weil ein Begriff auch den Begriff "Säure" enthält, muss er nicht zwangsläufig schädlich sein. Ascorbinsäure ist beispielsweise nichts weiteres als Vitamin C. Hyaluronsäure ist ein essentieller Bestandteil des Bindegewebes der Haut. Hierbei ist sie zur Wasserspeicherung, für die Druckbeständigkeit und als Schmiermittel, beispielsweise zwischen den Gelenken wichtig. In der Kosmetik wird Hyaluronsäure beworben, da sie gegen Falten wirken soll. Diese ist oftmals in Anti-Aging-Cremes enthalten, kann man sich aber auch chirurgisch unter die Haut spritzen lassen. Hierbei wird ein Gel unter die Haut gespritzt, welches das Wasser bindet und somit die Haut wieder "aufpolstert". Die Nebenwirkungen solch einer Operation könnte die Verletzung einer Ader sein, und somit ein Hämatom - ein blauer Fleck. Bei Anti-Aging-Cremes könnten allergisches Reaktionen auftreten, da die Hyaluronsäure aus tierischen Bestandteilen, beispielsweise aus einem Hahnenkamm, gewonnen wird.
Hi Ilse, ich bin ehrlich gesagt kein Spezialist in dem Bereich nur weiß ich von meiner Frau die zuerst zu einem Hautarzt gegangen ist und sich beraten hat lassen - ich glaube auch, dass sie die erste Behandlung bei einem Spezialisten durchgeführt hat und anschließend macht sie es auch selber zu hause. Scheint bei ihr sehr gut zu funktionieren muss ich erwähnen! Habe mal recherchiert und die Hyaluronsäure fällt unter dem Bereich Fruchtsäurepeeling hinein hier mal eine Fachseite über Fruchtsäure http://fruchtsaeurepeeling.eu/ evtl. findest du hier weitere wichtige Hinweise :-) Liebe Grüße und viel Glück weiterhin.