User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Soll ich eine originale Vespa einem billigeren ähnlichen Motorroller vorziehen?

Frage Nummer 636
Antworten (4)
Das ist Geschmackssache, ich sage dazu: Ja! Ich fahre seit über 10 Jahren eine Vespa ET4 mit 125 cm³ und bin immer noch von dem Roller begeistert. Es kam für mich als Zweitfahrzeug nur ein "Original" infrage, mit den modernen "Plastikschüsseln" im Pseudo-Renntrimm kan ich nix anfangen. Der Fahrkomfort einer Vespa überzeugt, probiere es selbst mal aus! Zuverlässig ist sie auch, bisher 2x Batterie erneuert, einmal die Zündbox und die Hupe. Sonst nur eine kleine Inspektion im Jahr. Man merkt der Vespa die jahrzehntelange Erfahrung des Herstellers an!
Nun ja, eine Vespa von Piaggio steht natürlich auch für Qualität, wenn gleich der Preis dafür deutlich über dem von Rollern anderer Marken liegt. Wenn dir eine originale Vespa zu teuer ist, du aber nicht auf die sehr gute Qualität dieser Firma verzichten möchtest, kannst du dich ja nach einer gut erhaltenen, gebrauchten Vespa umsehen.
Wer sagt denn, dass billig gleich schlecht sein muss? Ein günstiger Motorroller kann genauso lange und gut fahren wie eine originale Vespa. Es kommt ja auch drauf an, wie du auf dein Fahrzeug achtest und es pflegst. Wenn du bei einer Vespa kein Service machst, wird der Motor genauso kaputt werden wie bei einem billigen Roller.
Wenn du nur einen fahrbaren Untersatz bis zum Autoführerschein brauchst, spricht nix dagegen, dass du einen günstigen Motorroller kaufst. Zumal du ihn ja nur ein paar Jahre nutzen willst. Andernfalls würde ich dir empfehlen, eine Vespa zu kaufen, da du dich darauf sehr lange verlassen kannst. Ersatzteile sind auch leichter zu bekommen als für No-Name Roller.