User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Soll man nun den Körper entschlacken, oder nicht? Was bringt das?

Frage Nummer 39993
Antworten (9)
Seit Jahren ist es keinem seriösen Mediziner, Biologen oder sonstwie mit dem menschlichen Körper sich befassenden Wissenschaftler gelungen, so etwas wie "Schlacke" im menschlichen Körper nachzuweisen. Was will man also mit einer "Entschlackung" aus dem Körper entfernen? Die entsprechenden Befürworter reden dann auch gerne von Giftstoffen. Diese nehmen wir sicherlich auf, entsorgen sie aber mithilfe der Nieren.
Auf jeden Fall entschlacken. Das ist wirtschaftlich sinnvoll. Es sind viele Arbeitsplätze davon abhängig, dass die Leute Bücher über Entschlackung und die dazugehörigen Produkte kaufen. Oder du investierst das Geld in Feng Shui, dass bringt das gleiche.
Das ganze ist ein Ansatz aus der Alternativmedizin und beschreibt die Entgiftung des Körpers. Ein Beispiel ist das Entschlacken durch Fastenkuren. Ob man das als "wissenschaftlich fundiert" betrachten kann, ist umstritten - es kommt in erster Linie darauf an, wen man fragt. Ich würde mich mal an den Hausarzt wenden, um weitere Infos zu bekommen.
Typische Zombie-Frage!
Derjenige, der "Schlacken" im menschlichen Körper findet, bekommt den Medizin-Nobelpreis.
Die Erfinder dieses Unfugs aber seither eine Menge Geld....!
Lies mal das hier, sehr aufschlussreich.
Ein regelmäßiges Entschlacken des Körpers ist meiner Meinung nach immer wichtig. Schlackenstoffe sind nichts anderes als Abfallprodukte, die sich im menschlichen Gewebe festsetzen, insofern kann es nur positiv auf den Organismus wirken, wenn sie ausgeschieden werden.
Du hast wohl vergessen, dein Hirn zu "entschlacken"??

Welche davon meinst du denn (und man beachte das "vermeintlich" vor der wohl tatsächlich zutreffenden Begriffdefinition)?
Und - rlativ aktuell - hier noch was zum Thema.

Also - weiterhin viel Spass beim Selbstvergiften.
Lieber Elias Schumacher, es gibt keine "Ablagerungen", Giftstoffe, Abfälle....die sich im Körper ansammeln. Dafür sorgen Leber und Nieren. Oder glaubt du, unsere Altvorderen hätten am Lagerfeuer gebrummt: Nein danke, kein Mammut mehr, ich muss entschlacken? Aus der Sicht einer effektiven Evolution wäre das für uns Menschen das Ende, wenn wir uns langsam mit "Schlacken" zugrunde richten würden.
Aber Industrie, Autoren und pseudowissenschaftliche Ratgeber verdienen an diesem Unfug eine ganze Menge Geld, deshalb hält man den Fake so gerne am Leben.
Lies doch mal meinen Link, der macht schlauer.....
Das war übrigens meine 1000. Antwort, juhu!