User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (9)
Wenn man Spaß daran hat.
Gast
BITTE NICHT!!!
Das ist eine Gretchenfrage: Eigentlich ist es nicht notwendig, solange die Schneedecke nicht so dick ist, dass die Vögel aus eigener Kraft keine Nahrung mehr fänden. Zudem geht von unsachgemäßer Fütterung einige Gefahr aus. Feucht gewordenes Futter könnte schimmeln und die Tiere vergiften. Lässt die Futterstelle zu, dass die Gäste dort ihren Kot hinterlassen, können sich die Tiere dort am Kot ihrer Artgenossen mit Krankheiten infizieren. Nicht alle Vögel brauchen dieselbe Futterzusammensetzung und ein ungünstiger Standort der Futterstelle macht sie schnell zum Walk-In für die Katzen der Nachbarschaft. Aber: Wenn Menschen über die Möglichkeit, Vögel zu füttern und zu beobachten, einen engeren Bezug zur Natur bekommen und ihr mehr Achtung entgegen bringen, ist das natürlich ein Gewinn.
Wenn man Spass am Vögeln hat...
wenn sie Hunger haben, ja.
Ich bin kein Experte, aber ich füttere nicht nur, weil ich diese Tiere gern hab, sondern auch, weil ich denke, dass sie es aufgrund der zunehmenden Urbanisierung heutzutage schon schwer genug haben, ein ausreichend großes Revier zu finden, das genügend artgerechte Nahrung bereithält. Warum sonst kämen scheue Arten wie Amseln und Elstern auf meinen Balkon in einer Großstadtsiedlung, wenn sie es nicht tatsächlich nötig hätten? Der NABU und bekannte Ornithologen sprechen sich eindeutig für die - allerdings artgerechte - Fütterung aus. Und die müssen es ja wissen! :-)
Gast
wenn wir schon beim menschen die natürliche auslese verhindern, dann sollten wir wenigstens im tierreich der natur ihren lauf lassen. über jahrtausende hat die natur ein system entwickelt, das die fähigsten überleben läßt. und nun kommt der mensch daher, weiß alles besser und zerstört langfristig das ökologische gleichgewicht.
wenn man Hunger hat, ja.
es spricht doch nichts dagegen oder?