User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Sommerzeit

Wer ist in Deutschland eigentlich ursächlich verantwortlich für diesen jährlichen Schwachsinn, und warum wird die Umstellerei nicht wieder aufgegeben, da doch schon lange feststeht, dass es die erhofften Einsparungen nicht gibt?
Frage Nummer 60344
Antworten (10)
Mir gefällt das gut, abends länger draußen sitzen zu können. Und die Umstellung macht keine Probleme. Höchstens bei meinen Uhren.
Ich wäre dafür die Sommerzeit NIE wieder abzuschaffen, so hat man doch viel mehr vom Tag, außer die Frühaufsteher vielleicht. Nun, das ist ja kein deutsches Unterfangen sondern europaweit und mehr, interessant ist es, dass in USA die Umstelltermine sich nicht unbedingt mit Europa decken.
ich hasse die Umstellung, aber ich liebe die Sommerzeit.
Wenn die auch im Winter gälte, wäre ich sofort dabei
Ich wäre dafür den gesamten Winter abzuschaffen, nur, an wen muss man sich wenden ? *fg
kauf Dir ein größeres Auto und fahre damit sinnlos im Kreis herum - Abgase sollen den Treibhauseffekt günstig beeinflussen.
Lieber Amos, das erklär mir mal: ".... abends länger draußen sitzen können.."
Schaust du auf die Uhr, wenn du draußen sitzt? Ich sitze immer draußen (entsprechendes Wetter vorausgesetzt), solange ich Lust habe. Da ist es doch egal, wieviel Uhr es ist, oder? Dir als Privatier sollte das doch ähnlich gehen.
lieber bh: ich kann solange draußen sitzen, wie ich will. Das stimmt. Aber ich finde es angenehmer bei Helligkeit und teilweise noch Sonnenschein am Abend. Windlichter und Lampen sind um 8 Uhr einfach nicht so schön. Frohes Fest!
1980 wurde die Sommerzeit in Deutschland eingeführt, weil es Koryphäen gab, die Gott spielen wollten und durften. Dies war der erste große Versuch zu zeigen, wie man ein ganzes Volk gängeln und manipulieren kann. Das mit der angeblichen Energieersparnis hat sich schon kurze Zeit darauf als Lüge herausgestellt. Aber deshalb wurde die Sommerzeit nicht abgeschafft. Dabei ist es doch völlig egal ob man die Uhr vordreht oder nicht, der Tag hat nach wie vor nur 24 Stunden. Die nächsten Manipulationen folgten dann auch noch, als da wären : die längeren Ladenöffnungszeiten, die künstlich hochgepuschten Spritpreise wegen angeblichem Mangel an Rohöl, Minijobs als angebliche Einstiegsmöglichkeiten für Vollzeitjobs, 1-Euro-Jobs als die größte Unverschämtheit in der Geschichte der ARGE usw.. All diese "Errungenschaften" moderner Sklaventreiberei haben dazu geführt, dass die Weichen für zukünftige Altersarmut gestellt sind und Frauen immer mehr in die Sozialfalle tappen.
Da die Sommerzeitregelung mittlerweile EU-Recht ist, kann dieses nicht einseitig von einem Mitgliedsland geändert werden. Nach einem gestrigen Bericht im Radio regt sich aber zunehmend Widerstand gegen die Sommerzeit, vor allem weil sie zu lange dauert. Vielleicht hilft's ja was...
Sommerzeit finde ich OK, wenn denn auch Sommer ist - Mai bis September reicht völlig. Ganzjährige Sommerzeit lehne ich ab, schon wegen der Schulkinder und berufsbedingten Frühausfsteher.
Das Einzige, was hier wirklich nervt, ist ein gewisser hirnlosius, der pausenlos glaubt, das erreichte Endstadium seiner Verblödung herausposaunen zu müssen ;-P
Die Saga besagt, das der Gott Bibimann,
ein kleiner dünner knorriger Gott am verhungern
war.Die Leute damals, waren selber dünn und knorrig,
hatten selbst nichts was sie dem Gott Bibimann geben konnten.
Und Bibimann sprach: Es muß doch etwas geben was ihr entbehren könnt?
Da sagten die Frauen, nimm dir die Vorhaut der Männer,
sie ist zu nichts nutze, ausser das sich der dreck in ihr verfängt.
so nahm der Gott Bibimann die Vorhäute an, bis zum heutigen Tag.