User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Sony Alpha 9

Ich habe in letzter Zeit sehr viel über diese neue Kamera gelesen. Wer von Euch kennt sich damit aus, oder hat die schon gekauft. Gern würde ich darüber einige Infos bekommen, ob wirklich alles so gut ist, wie man in den Fachmagazinen lesen kann, oder ob man beim Kauf noch etwas beachten muss. Ebenfalls interessiert mich, ob jemand bereits Erfahrung mit dem Sony Objektiv 28-70 mm / f 3,5-5,6 vs. dem Sony Zeiss Objektiv 24-70 mm / f4 gemacht hat. Waren die eher, für welches der beiden, positiv?
Frage Nummer 3000076820
Antworten (26)
Bist du sicher, dass du hier mehr erfahren und diskutieren kannst, als in den Fachmagazinen schon zu lesen war?

Du willst doch hier nicht irgendwas bewerben?
Wenn du schon im Profi Segment nach einer Kamera suchst, dann nimm doch besser die Nikon D5. Das ist die absolute Spitzenkamera.
Die Frage war primär nach einem Ojektiv, nicht nach der Kamera. Elfi du lässt nach, liegts am Alter oder an der frischen Luft im Cabrio .

Nein, Ich weiß es jetzt, Oberfranken, war klar, wie konnte ich das als Diagnose nur vernachlässigen?
Hallo Opal. Ich finde es bemerkenswert, dass du dir bei einer mehrteiligen Frage immerhin die beiden letzten Sätze merken kannst. Chapeau. Was hast du eigentlich immer mit Oberfranken? Ich kenne da keinen. Aber ich besichtigte vor zwei Jahren mal Bamberg. Hübsche kleine Stadt.
Frische Luft im Cabrio in Oberfranken, Oberfranken streichen wir dann sinds noch zwei Wünsche auf einmal, aber.... Nee Elfi denn dritten Wunsch kann dir die gute Fee trotz Wohlwollen nicht erfüllen.
Du kommst doch aus Oberfranken oder nicht? war immer so bei mir im Gedächtnis. Sollte ich da falsch liegen berichtige mich bitte.
In welchen Bereichen wir "Langjährigen" wohnen ist ja nun kein Geheimnis mehr..
Aua Opal, jetzt kommt zu schnell schreiben noch schnell lesen dazu. In der Hauptsache scheint es um die Kamera zu gehen. Also "primär" Kamera, sekundär welches Objektiv.
Jedenfalls will jemand, der sich für Sony-Objektive interessiert, keine Nikon-Kamera haben. Aber das nur am Rande.

Die genannten Objektive kenne ich nicht, das ist schon eine sehr spezielle Frage, aber ich hatte mal eine Sony-Kompaktkamera mit Zeiss-Objektiv. In Verbindung mit dem Sony-Chip, der damals als der beste galt, war das eine hervorragende Kamera.

Wen interessiert das, was früher mal war? Niemand. Aber vielleicht die Philosophie dahinter. Objektivtests sind eine spezielle Sache, man fotografiert Testwände. In der Praxis fotografiert man im dreidimensionalen Raum, und da kann ein entsprechend gerechnetes Objektiv bessere Ergebnisse bringen als eines, das Testwandsieger ist.

Fazit: Das Sony-Zeiss-Objektiv ist sicher nicht die schlechteste Wahl.
rayer, die Kamera ist wichtig, ohne Zweifel, aber ohne optimales Objektiv taugt die beste Kamera nix.

Die Lebensgefährtin von meinem Bruder hat schon eine sehr hochwertige Nikon, und einige sehr teure Objektive, und hat mit ihren Aufnahmen schon mehrere Preise gewonnen.

Es ist wie immer ein Zusammenspiel der Teile zueinander die dann das bestmögliche Ergebnis erziehlen.
Es ist wie immer, passt a nicht zu b gibts kein a-b.
Sie hat mir das im groben (ich hab davon keine Ahnung) was mit Belichtung, Effekten und was weiß ich nicht noch alles machen kann mal gezeigt, nur alleine mit der Kamera, da brauchst du kein Photoshop mehr.
Das mit der Belichtung ist ganz einfach:

Ev = Tv + Av = Bv + Sv (logarithmische Zahlenwerte)

Ev: Belichtungswert (Exposure)
Tv: Belichtungszeit (Time)
Av: Blendenwert (Aperture)
Bv: Objekthelligkeit (Brightness)
Sv: Filmempfindlichkeit (Sensivity)
seufz
Dorfdepp das mögen ja Standart Werte sein, aber sie hat mir gezeigt wie man mit der Kamera und dessen Einstellungen spielen kann um faszinierende Bilder zu schießen. Unglaublich.
Aber na ja, Süddeutschland scheint wieder angepisst zu sein.
@ Coredlier

Wollte nur mal zeigen, dass Belichtung technisch-mathematisch definiert werden kann. Nur interessehalber, das muss wirklich kein Laie wissen.

Standart(e) ist militärisch, Standard ist zivil.

Hessen gehört geografisch weitgehend zu Norddeutschland, Süddeutschland beginnt definitionsgemäß südlich der Mainlinie.

Entschuldigung, dass ich in einer Wissenscommunity Wissen verbreite. Ich weiß, dass das hier eher unüblich ist.
Ma Dorfdepp, das du dich gleich immer so unangenehm fühlst, bleib doch locker, easy come and easy go, entspann dich,
Die sagen wir mal Abschnittslebengefährtin von meinem Bruder hat es Fototechnisch echt drauf, Die Schießt Bilder da bleibt einem der Atem stehen. Die ist noch zweieinhalb Wochen in der Kur, dann Schick ich dir mal ein paar Bilder zu, Unglaublich,
Coredlier, tut mir leid, ich wollte es nicht so hart rüberwachsen lassen.
Danke für die bisherige Hilfe, schade, dass noch niemand was genaues über die Objektive weiß
Dorfdepp verbreitet mal wieder Wikipediawissen und Coredlier kramt wieder in seiner Familie rum. »Die Lebensgefährtin meines Bruders, der mir ständig was auf die Fresse haut« ist ja *ach* so talentiert und nimmt ihr iPhone ständig mit auf Reisen, und veröffentlicht ihre Produkte dann auf Facebook.

Die Frage allerdings hat niemand beantwortet, weil niemand mit den beiden in Frage gestellten Objektiven eine Erfahrung hat.

Sony war sehr clever, genau so wie Panasonic mit der Lumix, mit ihrer Erfahrung in der Elektronik sich die Leica Linse zu kaufen.
Ob die Eigenentwicklung mit f3.5-5.6 besser ist als das Zeiss Objektiv f4 ist eine Frage der Prioritäten. Lichtschwach sind beide. Ich habe u.a. eine Canon Linse 50mm, 1:1.8.

Meine Panasonic Lumix DMC-FZ10 mit Leica Objektiv 1:2.8/6-72 war vor 13 Jahren eine Sensation und heute noch lichtstärker als die in Frage gestellten Objektive.
Sie hat allerdings Schwächen in der Schärfe bei vollem Zoom, und besonders in der Nacht. Da ist meine Canon deutlich besser.

Und da der Fragesteller ein Amateur ist, sonst würde er diese Frage nicht stellen, ist es sowieso egal, welches Objektiv er benutzt.
Die Frage nach Erfahrungen mit diesen speziellen Objektiven ist sehr ambitioniert, weil dieses hier nur ein zahlenmäßig begrenztes Forum ist.

Ich habe meine persönliche Erfahrung mit einem Sony-Zeiss-Varioobjektiv (die Kamera kostete vor 15 Jahren etwa 800 €) positiv dargestellt, das sollte als Orientierungshilfe dienen, wer mehr erwartet, hat eben Pech gehabt.
Nikon Zoom 60 - 210 mm. Unersetzbar. Preis weiß ich leider nicht mehr, war noch zu Dmarkszeiten.
@ Swan
Kein Wikipedia-Wissen. Das findest du dort nicht, auch nicht im englischsprachigen.
Als ob du Englisch lesen oder verstehen könntest.
Frage mal solitude. Der gibt dir Antwort unter »To your knowledge« *oh je*
Oder ein YouTube link zu Heino.