User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Spätfolgen von Diabetes

Eine Altenpflegerin erzählte mir, dass Diabetes ein Risikofaktor von Demenz (Alzheimer) ist. In Berichten über Diabetes wird das nie erwähnt. War das ihre Prvatmeinung oder ist das medizinischer Standard?
Frage Nummer 3000066918
Antworten (6)
siehe http://www.diabetes-ratgeber.net/Gesundheit/Diabetes-und-Demenz-Doppelte-Last-500075.html
Ach Hefe,
wozu gibt es medizinisches Fachpersonal, wenn du alle medizinischen Fragen in dieser WC beantwortest bekommt?
Man bekommt sogar Hilfe, falls man Probleme hat sich grammatikalisch richtig auszudrücken.
Auch beim Satzaufbau kann man dich unterstützen!
Danke rudixxx. In den Berichten über Diabetes, die ich in den letzten Jahren gelesen habe, wurde das nie erwähnt.
Grammatik: Kein Gruß von Alois. Ich bin zuhause mit mehreren hiesigen Dialekten und deren Grammatik aufgewachsen. Manchmal macht sich dies bemerkbar.
Als erstes verfaulen dir die Füße, dann die Beine, was beides mit Amputation verbunden ist.
Wenn Du mit einer Suchmaschine Deines Vertrauens nach "Diabetes Demenz" suchst, finden sich zahlreiche Artikel zu diesem Thema, die mehr oder weniger dramatisch diesen Zusammenhang postulieren.
Die Aussagen reichten von:
  • Diabetes könnte das Demenz-Risiko erhöhen
  • Wer Diabetes hat, erkrankt im Schnitt 2 Jahre früher an Demenz
  • Dem Postulat in der Überschrift: Diabetes erhöht das Demenz-Risiko. Dem innerhalb des Artikels dann folgt, es könnte so sein.
  • Der Behauptung, Diabetes erhöhe das Demenzrisiko "dramatisch".
  • Der Darstellung, dass mit einer bestimmten Gen-Variante sowohl Diabetes als auch Demenz korrelieren.

Der letzte Fall würde bedeuten, dass es zwischen Diabetes und Demenz zwar keinen kausalen Zusammenhang, wohl aber eine Korrelation gibt. Also: Diabetes erhöht das Demenz-Risiko nicht ursächlich, ist aber ein Indikator für eine Genvariante, bei der auch das Demenz-Risiko erhöht ist.

Ungefähr so: Wenn der Wetterbericht Regen voraussagt, dann nehmen mehr Menschen einen Regenschirm mit, als wenn eine Schönwetter-Periode angesagt ist. Wenn viele Menschen einen Regenschirm mitnehmen, dann ist das also ein Indikator, dass es regnen könnte. Die Regenschirme sind aber nicht die Ursache für den Regen.

Aus den verschiedenen Darstellungen würde ich jetzt den Schluss ziehen, dass die Kombination Diabetes und Demenz etwas häufiger auftritt. Allerdings nicht dramatisch viel mehr, sonst hätten sich einige der seriösen Aufsätze weniger zurückhaltend geäußert, und vor allem, es hätte schon viel früher ins Auge springen müssen.
Zum Zweiten sind die kausalen Zusammenhänge bislang vermutlich ungeklärt; also ob Demenz tatsächlich durch Diabetes hervorgerufen wird.

Eine solche Korrelation könnte auch durch folgende Zusammenhänge erklärt werden:

  • Eine gesunde Lebensweise, mit wenig Fett und wenig Zucker und ausreichend Ballaststoffen, dazu ausreichend Ausdauersport, beugt sowohl Diabetes, als auch Demenz wirkungsvoll vor.
  • Ein Couch-Potatoe dagegen hat ein höheres Erkrankungs-Risiko, sowohl für Diabetes, als auch für Demenz.


Ziehe Deine eigenen Schlüsse.