User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Spaghetti nach dem Abgießen mit Wasser abspülen?

Gestern erzählt ein bekannter Koch im WDR 2, er würde Nudeln nach dem Abgießen mit warmem Wasser abspülen, um den "Kleber" zu entfernen. Ich kenne nur Rezepte ohne Abspülen, damit die Sauce besser an den Spaghetti haftet. Wer hat recht?
Frage Nummer 3000048378
Antworten (16)
Das scheint mir schon fast eine Glaubensfrage zu sein. Manche Köche schwören aufs Abspülen, manche sogar mit kaltem Wasser, andere wollen davon gar nichts wissen. Ich persönliche spüle die Spaghetti mit einem Schwall heißen Wassers ab wie andere Pasta auch . Nach meinem Empfinden verringert dies die Gefahr des Verklebens. Kaltes Wasser wird nur verwendet, falls die Nudeln bspw. für einen Salat verwendet werden.
"Non si fa!" - das macht man nicht, würde meine Nachbarin (Genueserin) dazu sagen.
Durch das Abspülen wird erstens die Pasta kalt und zweitens haftet die Sauce dann nicht mehr daran.
Sofort mit der Sauce vermischen hilft gegen Zusammenkleben ;-)
Der Soßenliebhaber
Hallo Amos,

willkommen zurück. Hatte schon befürchtet, man hätte dich vertrieben.

Zu deiner Frage: Recht hat keiner, es kommt auf den persönlichen Geschmack an. Ohne Abbrausen mit Wasser sind die Nudeln teilweise miteinander verklebt, was das gleichmäßige Verteilen der Soße auf diesen behindert. Ich habe dem Kochwasser immer einen Schluck Öl beigefügt. Das verhindert das Verkleben auch.
Ein altes Schlachtross wie Amos vertreiben? Niemals☺.
.
Vielleicht kann Musca da mal seinen Senf dazu beitragen, als einziger Italiener unter uns.
@kiki
Hab' ich auch mal geglaubt, ist dem aber nicht so. Öl schwimmt auf der Wasseroberfläche, kommt folglich kaum mit den Nudeln - schließlich sollte man ausreichend viel Wasser nehmen - in Berührung. Wenn doch was haften bleibt, dann verhindert dies die innige Verbindung mit der Sauce. Nix für Nudeln-mit-Sauce-Fans.
Hallo kiko: kleine Korrektur zu Öl ins Kochwasser: hat keinen Effekt, da das Öl an der Oberfläche schwimmt und sich mit dem Wasser nicht vermengt.
Hat sich überschnitten und ist daher überflüssig, sorry.
Pasta wird niemals abgespült, weder kalt noch warm. Was auch immer das für ein "Fernsehkoch" war, es ist Mumpitz.Für ein kleines Kochduell stehe ich gerne zur Verfügung. Aber auch die Beigabe von Öl im Kochwasser ist völlig unnötig. Hauptfehler bei der deutschen Pastazubereitung sind häufig zu kleine Töpfe, Pasta muss schwimmen. Was gibt es sonst noch zu sagen...ein Schuss Pastawasser in die vorher angesetzte Soße kann nicht schaden.
Meine Nudeln kleben nie nach dem Kochen, wenn ich sie ständig mit einer Holzgabel umrühre. Wenn nicht, kleben sie schon.
Ich spüle meine Nudeln auch nicht mit Wasser ab, aber gebe bisschen Öl herein, nachdem ich das Wasser abgegossen habe. Dann kleben die auch nicht.
Mamma mia, seufzte die Italienerin, isse so typico deutsch: Immer musse mache falsch. Warum? Isse so einfach....
Nie Olio in Kochwasser, isse dumm und nutze nix, außer dasse Soße nix hafte an Pasta. Und nie abspüle de Pasta, sonste passiere selbe dumme Sache: Wolle das?
Nehme große Topfe, ganz große, nie spare mit Wasser und Salz. Oft rühre die Pasta wenn koche, nie länger als stehte auf Packung. Dann werde gut!
bisher kannte ich den "netten Fahrer" nur als Verkehrs/Autospezialisten, schön mal eine andere Seite zu sehen.
oh shit
Nudeln
Grazie mille, musca! Isse schon eine wenig Italiano in mir....musse gewese sein eine Ururopa odere so.