User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ständige Angst und Panikattacken mindern meine Lebensqualität erheblich. Wer kann mir helfen?

Frage Nummer 4453
Antworten (4)
Hmmm üble Sache ist das. Ich wünschte da gäbe es eine direkte und schnelle antwort. Ich empfehle dir aber mal 3 Dinge die dich hoffentlich auf einen Kurs bringen der deine Lebensqualität erhöht und dir hilft.

1. Psychologen aufsuchen und prüfen ob eine Behandlung evtl. möglich ist bzw. sinnvoll.
2. Stress Faktoren im Leben eingrenzen und diese Probleme gezielt in angriff nehmen weil wenn man erstmal an seinen Angstgegnern dran ist stellt man meistens fest das die meiste angst nur die angst vor dem beginn war.
3. Selbstbewusstsein verbessern. Meditieren, Qui gong was auch immer dir Ruhe gibt gibt dir auch Raum über deine situation nachzudenken und ihrer wieder Herr zu werden. such dir etwas was dir Spass macht und deinen Kopf freihält.
Panikattacken sind schlimm, das verstehe ich gut. Mir hat ein Therapeut geholfen, obwohl es sehr schwer war, mir einzugestehen, dass ich Hilfe brauche. Du musst den inneren Schweinehund überwinden und da mal hingehen, die Krankenkassen zahlt das in der Regel auch. Je länger man wartet umso tiefer nistet sich die Angst ein.
ich glaube du musst ganz genau prüfen, ob es so schlimm ist, dass du professionelle hilfe suchen musst, wenn es zb so ist, dass du nicht mehr das haus verlassen kannst oder nicht unter leute oder so. oder ob es einfach generell stress ist der sich nur in ängsten äußert, dann hilft villeicht schon entspannungstechniken wie yoga und wellness
Zuerst würde ich Dir empfehlen deinen Hausarzt aufzusuchn. Dieser kann dir dann Adressen von Therapeuten oder sogar direkte Ansprechpartner vermitteln. In Selbsthilfegruppen gibt es ebenfalls kompetente Ansprechpartner und du wirst schnell feststellen, dass du nicht allein bist.