User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Stammt der Erreger aus Bundeswehr-Labors in Munster?

Und das dortige Gemüse ist in Hamburg gelandet?Steht hier.
Frage Nummer 20012
Antworten (9)
Hier ist mein
Beitrag zu diesem Thema (und zum KOPP-Verlag)!
Tja leider - Thema verfehlt!
Lieber Starmax, ich geb dir jetzt mal einen wirklich gut gemeinten Rat: Schalte mal den PC aus, geh raus vor die Tür und nimm am realen Leben teil. Und glaub nicht jeden Mist, der im Internet steht. Schliesslich kann hier jede Hanswurst eine Homepage erstellen und völlig unreflektiert Artikel und Meinungen veröffentlichen. Und einem Verlag, der Erich von Däniken und Eva Hermann zu seinen Autoren zählt und sich selbst als Verlag für Enthüllungsliteratur, Verschwörungen und Geheimgesellschaften, sollte man, sofern man über einen gewissen IQ verfügt, nun nicht wirklich vertrauen.
Es könnte auch sein, das sich dieses Bakterium bei einem gemütlichen Beisammensein imSchlafsaal der Bielefelder Heilsarmee gebildet hat. Mehrere unterschiedliche Bakterien vereinigten sich und mutierten dann zu diesem fiesem Teilchen.......manchmal muß ich für mich selbst etwas erheitern, sorry
Meiner Theorie nach ist ja Starmax der Schuldige, der mit seinen an den Haaren herbeigezogenen Verschwörungstheorien zu diesem Thema nur versucht, die Ermittler auf die falsche Fährte zu bringen ;-)
Stammt der Erreger vielleicht aus den Chemie-Räumen der Rütli-Schule? Und wie können wir beweisen, dass Herr Kachelmann (Name geändert) etwas damit zu tun hatte? Ich glaube schon, dass es sich um paramilitärisch ausgebildete Gurken mit Migrationshintergrund handelt. Und das alles wegen der schlimmen Koranschulen!
Papier ist geduldig! Das gilt auch online.
Der Koppverlag ist einer, der diese Geduld auf's Äußerste strapaziert!
Gääääähhhhhhnnn! Starmax, Sie sind viel zu leichtgläubig. Vielleicht sollten Sie sich einmal Fragen, warum es beim Kopp-Verlag auch Autoren gibt, die behaupten, dass es überhaupt keine gefährlichen Krankheitserreger gibt, sondern alle Erkrankungen (inklusive Krebs und AIDS) auf falsche Ernährung und/oder schlechte Körperenergie zurückzuführen ist. Haben diese "Wissenden" etwa unrecht?
@Heraklit - das ist imho, mich betreffend, der erste vernünftige Beitrag von Ihnen. Auch wenn ich ihm nicht zustimmen kann, was z.B. meine "Leichtgläubigkeit" angeht, Viele Dinge stelle ich hiernur zur Diskussion. Und beim Kopp Verlag ist es wohl auch wie mit der Eintagsfliege aus Ihrem interessanten Link. Blinde Hühner finden bekanntlich auch immer mal Körner - und diese Blindheit sehe ich leider sowieso mehr bei vielen meiner Mitmenschen (Zeitmangel, Desinteresse, der deutsche Wähler eben). Übrigens kann man dem SPON-Artikel in Vielem widersprechen: Wer sich z.B.10.000 Std. mit 9/11 befaßt hat, ist ein Experte!