User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Stehen eigentlich die Chancen auf dem Arbeitsmarkt nach einem Schulabbruch wirklich so schlecht? Hat da jemand Erfahrungen?

Frage Nummer 23641
Antworten (6)
Dazu braucht man keine Erfahrung! Allein das Wissen ,diese Sache
betreffend,reicht völlig aus! Deutlicher gesagt : Die Chancen stehen
verdammt schlecht!!
Doof geboren, nix dazu gelernt.
Ein Hauptschulabschluss ist das absolute Minimum um auf dem Arbeitsmarkt eine kleine Chance zu haben. Alternativ kann man sich natürlich selbständig machen.
Ach was! Doktor der Medizin, Hochschuldozent, Richter! Alles möglich mit nem abgebrochenen Hauptschulwerdegang. Aber das Abi auf dem zweiten Bildungsweg ist verdammt hart (zumal man nebenher vielleicht noch areiten gehen muss, falls man was bekommt).
Ansonsten können Sie immer als Packer, Placker und Schlepper für 3.50/Stunde irgendwo auf Ihren körperlichen Zusammenbruch warten. Mit etwas Glück bringen Sie es zum Gruppenleiter - aufseher oder wat auch immer (für ganze 12Es/Std). Sie sind der erste der geht, wenn gestrichen wird und derjenige, der das Licht ausmacht.
Ach, und als Pflegekraft können Sie evtl was werden. Nämlich Pflegekraft.
Viel Spass beim Verwirklichen Ihrer Träume!
Nö. Bei der Bundeswehr suchen sie noch Leute.
Definitiv! Ich bin zwar nicht selbst betroffen, aber ich habe einen Kumpel, der die Schule ohne Abschluss abgebrochen hat und seitdem nie eine feste Anstellung oder Ausbildung hatte. Er sitzt andauernd beim Arbeitsamt und hat nach eigener Aussage keine Hoffnung mehr, jemals Arbeit zu finden.
Die Chancen auf dem Arbeitsmarkt stehen im Moment generell schlecht. Selbst Abiturienten bewerben sich für Stellen, wo früher die Hauptschule gereicht hätte. In diesem Umfeld hat man ohne Schulabschluss immer die schlechteren Karten. Du müsstest gut begründen können, warum der fehlt.