User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Steuerklasse bei einer Prämienzahlung von der Auffanggesellschaft

Habe laut Vertrag , mit einer Auffanggesellschaft , habe ich Anspruch auf 6 Monate Lohnzahlungen . Die aber nicht gezahlt werden , wenn man dieses Arbeitsverhältnis stilllegen lässt , weil man einen Arbeitsverhältnis bei einem neuen Arbeitgeberaufgenommen hat ( Lohnsteuerklasse 1 ) .
Für jeden Monat dem man nicht bei der Auffanggesellschaft beschäftigt ist bekommt man von ihr eine Prämie ( im Vertrag : " Schnellstarterprämie " ) diese wurde mir jetzt mit der Steuerklasse 6 verrechnet da diese Prämie in der Lohnabrechnung als Arbeitslohn betitelt wird . Ist das Rechtens ?
Frage Nummer 3000116362
Antworten (2)
Rechtens oder nicht spielt keine Rolle. Beim Lohnsteuer Jahresausgleich wird das glattgebügelt. Kannst Dich dann über eine Zahlung freuen.
Fast alle Arten von Vergütung (Prämien, Weihnachtsgeld, Überstundenzuschläge und so weiter) sind im steuerlichen Sinne letztendlich "Arbeitslohn".
Die Betitelung ist also ok.

Du hast einen neuen Job angenommen, Glückwunsch.
In diesem neuen Job wirst Du in Deiner angestammten Steuerklasse eingruppiert.
Gleichzeitig beziehst Du aber von der Auffanggesellschaft Arbeitslohn - das ist dann ein zweites Arbeitsverhältnis und da wird man in Steuerklasse sechs eingeordnet.
So weit ist nach meiner Auffassung alles "rechtens".

Wenn man das Jahr über in Lohnsteuerklasse 1 arbeitet, lohnt sich fast immer eine Steuererklärung. Manchmal bekommt man da wenig zurück, manchmal mehr, aber "etwas" eigentlich immer.
Dieses Mal lohnt es sich für Dich besonders, denn die extrem hohen Abzüge in Klasse sechs bekommst Du im Rahmen der Steuererklärung voraussichtlich zu einem großen Teil zurück.