User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Stimmt das wenn man Migräne mit Aura hat, das ein erhöhtes Schlaganfallrisiko besteht?

Frage Nummer 28607
Antworten (3)
Ja, das ist korrekt. Migräneattacken mit Aura können den Symptomen eines Schlaganfalls ähneln, zum Beispiel sind einseitige Geh- und Sehstörungen, die den Migräneattacken vorausgehen, häufig anzutreffen. Migränepatienten mit Aura sollten unbedingt andere Risikofaktoren wie Nikotin oder östrogenhaltige Verhütungmittel vermeiden und bei Beschwerden sofort einen Arzt aufsuchen.
Das wird heftig diskutiert. Gemeint ist ja nicht die esoterische Aura, sondern Hörprobleme, Farbensehen, Gleichgewichtsprobleme, Gerüche, etc. Bei einer Migräne schwellen die Gefäße im Gehirn an und drücken auf die Hirnhaut, das löst die unerträglichen Schmerzen auf und tatsächlich vermutet man einen Zusammenhang zur Schlaganfallsneigung.
hallo
Meinen Arzt sagte dass eine Migräne mit Aura nicht behandelbar ist aber es gibt verschiedene Mittel der Schmerz zu bekampfen. Ich nehme genen meine Migräne Sumatriptan. Bei mir funktioniert sehr gut. Ich habe sehr oft schwäre Migräne und nur Sumatriptan hilft mir. Ich nehme eine Pille am Anfang des Migräne und in etwa 20 Minute der Schmerz geht weg. Dadurch kann ich ruhig arbeiten. Am meistens kaufe ich die Pillen online bei
www.acomplia-reductil.net