User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Stimmt es, dass in Thailand Reisorte mittlerweile von Touristen überschwemmt sind? Wo sind noch ruhige Ecken?

Frage Nummer 30208
Antworten (6)
Keine Bange - das verläuft sich.
Also - Reisorte sind eher von Wasser überschwemmt.
Ganz bewusst sogar, der Reis wächst nämlich sonst nicht.

Wenn Du aber einen ruhigen Reise- oder Urlaubsort suchst könnte ich Dir Ko Lanta empfehlen ...
Klar, wie in jedem touristisch geprägten Land, gibt es auch in Thailand Gebiete, die stark überfüllt sind von Touristen. Das ist aber meist der Süden oder auch Bangkok. Ein Geheimtipp bleibt allerdings immer noch der Norden Thailands, der ist sehr schön und noch weitgehend naturbelassen und landwirtschaftlich geprägt.
Das stimmt. So etwas wie Phuket, der bekannsteste Badeort in Thailand lässt kaum noch erkennen, in welchem kulturellen Umkreis man sich befindet. Aber alles außerhalb von Pukhet ist noch reletiv übersichtlich gefüllt und auch geeignet, wenn man Massentourismus nicht so mag.
Wirklich unberührte Flecken in Thailand sind schwer zu finden. Ko Chang galt lange Zeit als Geheimtipp für alle, die schöne Strände ohne viel Trubel suchen. Der Tourismus hat die Insel zwar erschlossen, aber vergleichsweise entspannt ist es dort immer noch. Auch auf Khao Lak und Ko Lanta können ruhige und entspannte Tage verbracht werden.
Reisorte, auch Reisfelder, sind überall auf der Welt überschwemmt, meist aber von Wasser, weniger von Touristen.