User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Stimmt es, dass wir im Schlaf immer träumen? Und warum erinnern wir uns an manche Träume und andere nicht?

Frage Nummer 45829
Antworten (3)
Es stimmt, das man im Schlaf immer träumt. Nur an die meisten Träume kann man sich nicht mehr erinnern. Jeder hat verschiedene Schlafphasen in der Nacht. Wenn Sie mitten im Traum oder kurz nach der Traumphase wach werden, können Sie sich ganz gut noch an Ihren Traum erinnern. Je weiter die Traumphase zurück liegt, um so weniger können Sie sich daran erinnern, was Sie geträumt haben.
Nein, der Schlaf unterteilt sich in 5 verschiedene Phasen. Geträumt wird meist nur in der REM Phase. An Träume der REM Phase kann der Mensch sich auch oft erinnern. Und auch in der REM Phase wird nicht dauerhaft geträumt. Träume dauern in der regel nur sehr kurz an, im Schnitt nur ca 20 Sekunden, auch wenn den meisten Menschen der Traum länger vorkommt.
Es gibt sicherlich viele Menschen, die nicht sonderlich ausgeprägt träumen oder nur ganz selten. Man erinnert sich meistens nur an die Träume, die man kurz vor der Aufwachphase geträumt hat, alle anderen Träume verschwinden im Unterbewusstsein. Es gibt aber auch richtigen Tiefschlaf, wo keinerlei Träume entstehen oder nur zusammenhanglose Fetzen.