User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Stoßen sich manche kurz vor der Pleite stehende Betriebe gesund?

Die bereits finanziell angeschlagene Restaurantkette Va..... aus Köln leidet schon vorher unter finanzieller Not. Diese beabsichtigt das finanzielle Unterstützungsprogramm im Rahmen der Covid-19-Krise über die KfW zu beantragen. Die haben vor der Krise kaum Umsatz gemacht und sind dick ins Minus gerutscht, mit der staatlichen Unterstützung machen, die immer noch keinen Umsatz aber kommen, wieder in die Schwarze Zahlen. Ist das gerecht, wieder alles mit der Gießkanne? Es wäre doch besser, wenn es eine gesunde Marktbereinigung gibt?
Frage Nummer 3000147129
Antworten (11)
Wie sollen die sich gesundstoßen können?
Für die Zeit der Corona-Krise wird es Unterstützungen vom Staat geben. Kurzarbeitergeld kann sicher beantragt werden, evtl. gibt es noch andere Kohle.
Sicher nicht genug um so in die schwarzen Zahlen zu kommen, dass die roten Zahlen aus Monaten ausgeglichen werden.

Da das Konzept nicht besser werden wird, gehen sie halt 4 Monate später pleite.
Wie kommst Du darauf Vapiano hätte Anspruch auf Hilfe? Die gibt es für Kleinbetriebe.
Wie kommst du darauf, dass es Hilfen nur für Kleinbetriebe gibt?
Die erste Hilfe, die es geben wird, ist das erleichterte Kurzarbeitergeld. Die Firmen werden um die Lohnkosten erleichtert. Das Kurzarbeitergeld gibt es für alle Arbeitnehmer, aller Unternehmen in Deutschland.
VW stellt wegen der Corona-Gefahr die Produktion ein. Somit werden alle Arbeitnehmer von VW und somit auch VW vom Kurzarbeitergeld profitieren.
Darauf kommt man, wenn man die Aussagen der Politiker verfolgt.
Fiete, wer ist "man", der die Aussagen der Politiker verfolgt? Wenn du Schlauerle dich selbst meinst, schreib doch in der Ich-Form.
Bitte klär mich auf und sag mir, welche/-r Politiker kommuniziert hat/haben (außer evtl. exklusiv an dich), dass diese Maßnahmen auf Kleinbetriebe beschränkt sind? Ich lerne gern dazu.
bla bla bla bla

Wir erleben aktuell eine Pandemie.
Eine die zwar im Ansatz etwas mit der Grippe zu tun hat aber doch wohl schlimmer zuschlagen wird, als alles vorher.

In Wiki finde ich auf die Schnelle man gerade so roundabout 10 Pandemien in den letzten 2000 Jahren.

Diese hier wird uns alle treffen!
Diese hier trifft alle Länder und Staaten der Erde!
Diese hier trifft kleine und große Firmen!

Wer da am Ende übrig bleibt wird sich zeigen.

Aber trotzdem gibt es jetzt schon sichtbare Unterschiede zugunsten der "reichen" Oberschicht.
Es macht eben ein Unterschied, ob der zukünftige Kanzler mal Husten hat oder Marion Mustermann.
Die Marion steht nämlich immer noch in der Warteschlange für den Test, ist ja auch nicht systemrelevant.

Und so wird auch die eine Oberschicht genug Kohle übrig haben wenns darum geht an ein Beatmungsgerät angeschlossen zu werden.
Die Mustermann muss hoffen, dass noch ein Platz frei ist in der Intensiv.

Aktuell wird durch den "shut down" so viel Geld in der Volkswirtschaft verbraten, wie lange nicht mehr.

Ach und macht euch keine Hoffnung, dass das in vier Wochen vorbei ist.
@Alienne, Du überlässt es doch bitte dem Schreiber, was er in welcher Form schreibt. Danke.
Da war sie wieder, die heiße Luft aus der Luftpumpe. Klein Fiete hat was in seiner Facebook Gruppe gelesen, das wird jetzt ungeprüft in die Landschaft posaunt und nach mehrfachen Wiederholungen als Wahrheit akzeptiert. Fragt man nach der Quelle der Weisheit, fährt man dem Zweifler, hier Alienne, mal kurz übers Maul und bittet zu allem Überfluss noch um Respekt.
Fiete!
Quellen und keine Buschtrommeln sind gefragt. Kannst auch mal liefern?
Und schon geht Pöbel-rayer seiner Lieblingsbeschäftigung nach.

Stänkern.

Was für eine arme Socke.
Ja! Genau! Hast recht!
Und jetzt bei Fuß!
Luftpumpe, ganz einfach liefern. Wo bleiben denn die Quellen der Posaune?