User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Streit ums Erbe bei Geschwistern; Rechtslage ?

2 Geschwister Erben je zu 1/2 das Elternhaus; Eltern tot
Kind A zu hohem Preis Anteil verkaufen
Kind B Anteil zu niedrigem Preis kaufen
Gutachten wird erstellt
A unzufrieden mit Gutachten
A findet Dritten der höheren Preis bietet
B hat zwar Vorkaufsrecht, aber:Welcher Preis muss B für Anteil zahlen?Gutachten, Preis des Dritten?Wie Rechtslage vor Gericht?Wird gerichtliches Gutachten erstellt, gilt dann dieser Wert oder gilt 1.Gutachten?Möglichkeiten für A & B jeweils ihr Ziel zu erreichen?
Frage Nummer 65111
Antworten (3)
An den Dritten verkaufen, Mehrerlös aufteilen. Amtlich vereidigter Sachverständiger, der das Gutachten erstellt hat, dürfte vor Gericht recht bekommen. Teilungsversteigerung auf Antrag einer der Parteien dauert lange und wird mit 70% des Schätzwertes angesetzt. Kann man ein Schnäppchen machen. Bei einer zweiten Teilungsversteigerung mangels Interessenten: 50 %! Mitsteigern und anschließend komplett verkaufen. Mehrerlös ist allerdings steuerpflichtig.
Aha,die erweiterte Fassung...
Das kann natürlich ein Strohmann sein, der gar nicht wirklich kaufenwill, sondern nur den Preis in die Höhe treiben soll.
Beste Lösung scheint mir die Erbauseinandersetzung im Wege der Zwangsvollstreckung zu sein. Dieser unbedingt selbst beitreten! DasGericht bestimmt einen Gutachter, der allerdings nur den Mindestwert festsetzt. Dieser ist vor der Versteigerung bankbestätigt beiGericht zu hinterlegen. Vorher mal eine solche V. besuchen, um zu sehen, wie das läuft.
Eins noch: Erwerb ausVersteigerung bricht Mieterrecht; nach drei Wochen muß man raus aus derHütte.