User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Tagfahrlicht Dänemark

Reicht in Dänemark das automatische Tagfahrlicht (ohne Rückleuchten) aus oder muss das Abblendlicht eingeschaltet sein?
Frage Nummer 3000057150
Antworten (21)
Lange Frage kurzer Sinn. Mach in Skandinavien einfach das normale Fahrlicht an und gut ist es. Mir ist sowieso nicht klar, warum man das Licht nicht generell auf der ganzen Welt einschaltet.
Hab ich durch eine Suchmachine gefunden.
Nur in Norwegen gilt noch die Abblendlicht-Pflicht am Tag, im Rest Skandinaviens ist mittlerweile auch Tagfahrlicht erlaubt.
Was mich an dem stört, ist die Tatsache, dass es vorne schön sichtbar ist, das Auto aber hinten unbeleuchtet bleibt. Sollte geändert werden!
Warum sollte das Auto tagsüber hinten beleuchtet sein? Damit niemand auffährt?
Wenn Du mal eines Tages aus Hessen rauskommst und Skandinavien bereisen solltest, wird Dir ganz schnell klar, warum auch hinten ein Licht Sinn macht.
In Finnland und Schweden ist Tageslicht sinnvoll, weil man entgegenkommende Fahrzeuge in den dunklen Wäldern besser sieht. Rücklicht ist überflüssig, weil dort niemand so blöd ist, ein vorherfahrendes Auto nicht zu erkennen. In der Stadt ist Tagesfahrlicht einfach lächerlich. Wer bei guten Sichtverhältnissen ein Auto ohne Licht nicht erkennen kann, sollte nicht Auto fahren, dass trägt viel mehr zur Verkehrssicherheit bei. Aber das ist aus wirtschaftlichen Gründen tabu, da muss die Sicherheit hinten anstehen.
Jag går varje år till Sverige, men vad du behöver det bakljus, kan jag inte se.
Österreich hat das Tagfahrlichtgebot wieder abgeschafft.
Um mal die nicht vorhanden Intelligenz etwas klar darzustellen. Was spricht gegen eingeschaltetes Licht, unabhängig, wo auf der Welt ich mich befinde? Bevor die schwachsinnige Diskussion mit dem Mehrverbrauch an Sprit kommt, ein und ausschalten der Lichter verkürzt die Lebensdauer und die wage Hoffnung, es könnte mich ein anderer Verkehrsteilnehmer rechtzeitig wahrnehmen, lässt den Liter Sprit auf 1000km lächerlich erscheinen. Das ist genauso doof wie die Argumente in den 70er Jahren gegen den Gurt. Keine Maßnahme die eine höhere Sicherheit bietet ist unnötig. Nur wenn man natürlich auf Biegen und Brechen recht behalten will am Stammtisch schon.
@Dordepp:"Ich gehe jedes Jahr nach Schweden, aber was Sie die Rückleuchten müssen, kann ich nicht sehen." ?? Hä?
@ rayer
Nachdem ich die Beschimpfungen und Beleidigungen klaglos ertragen habe, aber immer noch nicht erfahren habe, wozu man in Deutschland tagsüber Rücklicht braucht, wäre es nur fair, wenn du das mit deiner alles überragenden Intelligenz kurz darlegen würdest.
@ neilo
Du hast recht, statt "vad" hätte es "varför" heißen müssen. Solche Fehler passieren mir leider nicht selten. "behöva" (Imfinitiv) bedeutet allerdings "brauchen", nicht "müssen".
ich sehne mich ja fast nach den Zeiten zurück, wo Licht tagsüber das Herannahen eines rücksichtslosen Rasers (oder zweier Motorräder) ankündigte.
Heute fahren sogar Dacias mit Licht, woran soll ich mich orientieren bei der Frage, ob ich jetzt sofort nach rechts fahre oder den Wagen kurz vor mir noch überholen kann?
Dorfdepp
Dann will ich mal der Sache noch ein wenig weiterhelfen. Die Frage war nicht ob es in Deutschland Licht braucht, sondern in Dänemark. Meine Antwort bezog sich auf ganz Skandinavien. Dann kommt die Frage nach dem Sinn von Rücklicht bei Tag. Meine Antwort, wenn Du mal nach Skandinavien kommen solltest, wird Dir das schnell klar. Nächste Lächerlichkeit Deinerseits, nur in den tiefsten skandinavischen Wäldern. Meine Antwort darauf, warum nicht generell Licht. Die Begründung wurde schon dargelegt mit ein wenig mehr Sicherheit. Jetzt Dein Einwand in Bezug auf Deutschland. Das ist eindeutig Stammtisch Rechthaberei und damit wenig intelligent.Es macht für mich Sinn immer mit Licht zu fahren. Egal wo und zu welcher Tageszeit. Regen, trübes Wetter, dunkler Autolack, Dämmerung oder sonst was. Es gibt keinen Grund die Laternen weder vorne noch hinten auszuschalten. Schon gar nicht in Nordeuropa, wo mehr als die Hälfte des Jahres diffuse Lichtverhältnisse auch am Tag sind. Jetzt kannst Du mich mal oder nenn mir einen vernünftigen Grund, warum ich das Licht ausschalten sollte.
@ rayer
Das mit der intelligenten Antwort deinerseits ist noch stark ausbaufähig. Es war Netter Fahrer, der das Thema angeschnitten hat, sich aber auf Nachfrage meinerseits einen schlanken Fuß gemacht hat, wohl wissend warum. Dann hast du eine vage Andeutung bezüglich Skandinavien gemacht, aber im Gegensatz zu mir nicht konkretisiert. Ich kenne mich da sehr gut aus, du nur vom Hörensagen. Das mit den Wäldern ist nicht lächerlich, das ist so, aber Dänemark ist ein weites, offenenes Land, wozu braucht man dort tagsüber Licht?

Dein einziges Argument ist, dass Licht immer gut ist. Das ist nun wirklich Stammtisch der hirnlosen Art. Damit kann man auch fordern, dass jedes Auto ein gelbes Blinklicht auf dem Dach haben muss. Ich hatte eigentlich auf ein sachliches Argument gehofft, aber von dir natürlich nicht erwartet, sonst wäre ich jetzt enttäuscht. Du kannst wirklich nur runtermachen und beleiden, mehr hast du leider nicht drauf, wie sich hier wieder mal gezeigt hat.
@ rayer
Ich wette, du gehörst zu denen, die bei Nieselregen aus Sicherheitsgründen die Nebelschlussleuchte einschalten. Mit deren sachgemäßen Gebrauch sind geschätzt 95% der Autofahrer intellektuell überfordet, und von denen gehörst du zu den ersten 1%.
Man sollte lieber mal die rücksichtslose Raserei eindämmen. Das bringt mehr als jede Tageslichtregelung.

Rayer. Wenn du tagsüber ein Licht mitführen willst, dann nimm am besten die rote Laterne. Die passt perfekt zu deinen Antworten hier. Ehrlich gesagt, so einen Legasteniker habe ich mein lebtag noch nicht erlebt.
Nein Dorfdepp, ich muss Dich enttäuschen, meine Nebelschlussleute war wohl während meines ganzen Fahrerlebens vielleicht 5 mal an. Ob man Licht braucht, war auch nicht gefragt, es war gefragt, warum man keines braucht. Du kommst mir vor wie meine indischen Fahrer die machen auch nur Licht am Auto an wenn sie, was sehen möchten, ob andere sie sehen interessiert nicht.
Zombie
Am Besten gockelst Du mal die Bedeutung von Legastheniker. Wenn Du da weiter gekommen bist, versuchst Du es mal mit Deinem Geschreibsel. Meine Kinder waren in der Grundschule besser als Du. Aber ich nehme wohlwollend zur Kenntnis, Du versuchst alles, um auf der Skala der Lächerlichkeit voranzukommen.
Rayer
Kann durchaus sein, dass deine Kinder auf der Grundschule besser waren als ich auf der Grundschule. Da war ich nicht so ein Überflieger zugegebenermaßen. Hab mich dann aber kontinuierlich gesteigert. Interessant, dass du jetzt die Grundschule erwähnst. Ist das die einzige Ausbildung, die deine Kinder haben? Man sollte sich nicht zu sehr an den Eltern orientieren meiner Meinung nach.
Zum Überflieger hast Du es bisher nicht gebracht, sehe ich auch so. Hast jetzt mal den Legastheniker gegockelt? Das ist kein Schimpfwort, sondern beschreibt recht deutlich Deine Krankheit. Gesteigert hast Du Dich? In welcher Disziplin? Wer den meisten Unsinn verzapft?