User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Thema Arbeit

Wie fängt man eine Stelle an, ohne einen Vertrag zu unterschreiben? Es gibt möglicherweise alles auf dieser Welt, aber das würde mich wirklich interessieren.
Frage Nummer 80877
Antworten (7)
Da gibt es viele Ausflüchte... Eine: " Mit dem Vertrag müssen wir noch warten, das macht unser Steuerberater; aber der ist gerade im Urlaub"
In meiner Studienzeit war das üblich, sowohl bei Hiwi-Jobs aber auch als freier studentischer Mitarbeiter, ging auch immer gut.Der Vergleich hinkt ein wenig, wäre ich langfristig auf eine Anstellung angewiesen, sähe die Geschichte anders aus
Verträge sind auch mündlich möglich.
Ein mündlich vereinbartes Arbeitsverhältnis kann ich mir zwar nur unter Verwandten oder guten Bekannten vorstellen, theoretisch kann so etwas aber auch für den Arbeitnehmer von Vorteil sein, weil aufgrund fehlender Vertragsabsätze klar die gesetzlichen Regeln gelten. Meist nicht von Probezeit die Rede war, etc.
Wenn man so was macht, dann aber nur mit Zeugen, sonst kann man die Vereinbarung auch nicht beweisen.
In kleinen Handwerksbetrieben ist eine Einstellung ohne Vertrag immer noch weit verbreitet. Der neue Mitarbeiter bringt seine Papiere und ist eingestellt. Die Entlohnung wird vorher mündlich vereinbart. Und das gilt dann so unter ehrbaren Leuten.
Handwerk, ländliche Gegend, Kleinstbetrieb. Vorstellung: Meister -> Ka´sch Derre (Türen) setzä ? , ka´sch Hoblä ? hosch Arbeitschuh ? Kommsch Mondag un´fang´sch a. Augen gucken - > Handschlag !
8 Jahre hab ich bei dem gearbeitet und hab nie einen Vertrag unterzeichnet.

Ob das heute noch so gehen würde.... weiss ich nicht.
Gast
Aha...., so läufts also ...