User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Alle Beiträge zum Thema: Schadensersatz

Sexuell genötigt und Vergewaltigt wurden ... Schmerzensgeld?

1990 war ein Junge bei mir der sagte er sein vom Wiedervereinigtem Militär Ost West Europa und ich solle 'verkabel' werden wie die Piloten in NY. Jetzt bin ich wieder in der Wohnung wo dieses Gespräch statt fand und habe die Erinnerung. Ich habe seitdem Abitur gemacht 1992 und 2005 eine Ausbildung begonnen und bestanden. Ein Pater sagte mir ich solle die Wohnungen in denen ich verkabelt / sexuell beflüstert wurde renovieren da 'es sonst wieder losgeht' - ich war seit dem 20 bis 30 mal mit Prostitution in Berührung, habe meine vergewaltigte Freundin im Stich gelassen. Ein Mädchen an der Schule meiner Ausbildung ließ sich mit biblischer Symbolik tattoowieren und nennt mich Stalker nachdem sie versuchte mich in den Freundeskreis dieses Verkabelers zu bringen. Aufgrund der BIBLISCHEN Symbolik kann ich jetzt aber keine andere mehr nehmen falls ich mal heiraten will. Das ist keine sexuelle Nötigung mehr, das ist biblische Nötigung. Auf Grund dieser Militärvergewaltigung habe ich viele meiner Verwandten nie wieder gesehen außer bei der Beerdigung. Nach dem Versuch mich in den Freundeskreis dieser sexuellen Nötiger zu bringen war ich so 'neben der Kappe' das ich 7 Jahre Selbstgespräche führte, meine Wohnung, mein Auto und meinen Führerschein verlor ... Seit dem habe ich nicht mehr gearbeitet und bin unter Betreuung die mich in den finanziellen Ruin bringt, da ich von Mieteinnahmen lebe und Selbstzahler bin. Wer ist für sowas zuständig? Die Militärpolizei? Ich sprach mit 3 Anwälten, zwei versprachen zurück zu rufen - was sie nicht taten. Alle drei sagten jedoch es sei wohl verjährt. Ich bin 48 Jahre alt und Auswirkungen dieser Phase für die ich mich 'angeblich bedanken soll da ich dadurch eine gute Ausrede hätte' (Zitat des 'Verkabelers') reichen bis an mein fünftes Lebensjahr zurück !!!

Rücktritt Möbelkauf bei Lieferverzug

Bei einem großen Möbelhaus habe ich einen Sessel mit Hocker bestellt. Im Kaufvertrag ist eine Lieferung von 5 Wochen vereinbart. Diese verzögert sich nun um nochmals mindestens die gleiche Zeit. Kann ich dem Möbelhaus eine 2-wöchige Frist setzten und anschließend vom Kaufvertrag zurücktreten? Wenn ich wegen dem Lieferverzug zurücktrete, muss ich dem Möbelhaus dann auch die 10% Schadensersatz zahlen, die in den AGB unter „weigert der Käufer die Erfüllung“ genannt sind?

Anspruch auf Schadensersatz gegenüber dem Rententräger, bei nicht geleister Teilhabe am Arbeitsleben, wer kennt sich aus und/oder weiß Rat?

Wir klagen jetzt seit 2015 vor dem Sozialgericht gegen den Rententräger, da dieser meinem Mann, im Besitz eines Schwerbehindertenausweises, die Zahlungen zur Teilhabe am Arbeitsleben verweigert. Meinem Mann wurden 2010 2 Halswirbel Cages, 5.- 6. und 6.-7. Halswirbel, eingesetzt und als er 2014 an Lyphmknotenkrebs, Non Hodgkin Lymphom, erkrankt ist, hat er seine Arbeit verloren. Sein Lymphom ist Gott sei dank nicht tödlich, jedoch chronisch. Damals haben wir direkt Teilhabe am Arbeitsleben beantragt, jedoch war der Amtsarzt der Auffassung mein Mann könnte mit den Cages Stapler fahren und somit verweigerte der Rententräger die Zahlung. Nach 3 Jahren haben die Gutachter des Sozialgerichts bestätigt, was alle behandelnden Ärzte meines Mannes die ganze Zeit gesagt haben, er darf kein Stapler mehr fahren. Aus den gerichtlichen Akten geht auch hervor, dass wir dies dem Rententräger und auch dem Gericht von Anfang an dargelgt haben. Wir sind jetzt guter Dinge, das Verfahren hoffentlich bald zu gewinnen. Jetzt meine frage, kennt sich zufällig jemand aus: Haben wir für die 3 Jahre einen Anspruch auf Schadensersatz oder dergleichen gegenüber dem Rententräger?

Muss ich bei vorzeitiger Kündigung mit schriftlicher Bestätigung des Arbeitgebers nachträgliche mit Schadensersatzansprüchen o.ä. rechnen?

Ich habe meinen Arbeitsvertrag fristgerecht gekündigt und meinen jetzigen arbeitgeber gebeten die Kündigung zu einem früheren zeitpunkt zu bestätigen. Muss ich ohne einen Aufhebungsvertag negative Folgen fürchten, auch wenn der Arbeitgeber die vorzeitige Kündigung schriftlich bestätigt hat? Wie sieht es in dem Fall mit dem Wettbewerbsverbot aus? In beiden Unternehmen bin ich als Führungskraft im Textileinzelhandel eingestellt.

Unfallauto ohne Wissen verkauft, nun Schadensersatz durch Käufer?

Hallo, habe in Vollmacht meines Vaters seinen PkW verkauft. Das Auto ist Unfallfrei, bis auf einige Kratzer (repariert, lackiert und dem Käufer bekanntgegeben) verkauft worden.. Nach ca. 7 Monaten meldet sich der Käufer betr. Unfallauto und Vorschäden, welche durch TÜV ersichtlich wurden, uns aber vorher nicht bekannt waren und besteht auf Schadensersatz. Nach dem Verkauf ist mein Vate r(Eigentümer) leider verstorben. Welche Ansprüche hat der Käufer? MfG Limmi

Für wen lohnt sich eine Privat Haftpflicht?

Ich überlege mir, mit meiner Familie eine Privat Haftpflicht abzuschließen, weiß aber nicht, ob sich das in unserem Fall lohnt.