User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Tischdecke abwaschbar – eine ebenso geschmackvolle wie praktische Lösung?

Tischdecke abwaschbar – solche Heimtextilien sind doch nur etwas für Familien mit kleinen Kindern oder für Terrasse oder Garten. Ich jedenfalls halte eine solche Lösung für wenig geschmackvoll.
Frage Nummer 1167
Antworten (3)
Früher verstand man unter dem Schlagwort „Tischdecke abwaschbar“ eine reine Plastikdecke. Heutzutage sind abwaschbare Tischdecken zu 100 Prozent aus Baumwolle; aufgrund einer Anti-Flecken-Beschichtung kann man sie mit einem feuchten Tisch abwischen, wenn man Saft oder eine andere Flüssigkeit drüber gekippt hat. Das spart Zeit und Geld. Die meisten lassen sich sogar von der Rückseite bügeln.
Gegenüber dem klassischen Wachstuch verfügt eine Tischdecke mit der exakten Kennzeichnung „Tischdecke abwaschbar“ über eine textile Optik, die sich von einer normalen Tischdecke kaum unterscheiden lässt. Diese Tischdecken gibt es in allen Größen, rund, quadratisch und rechteckig; sie haben wunderbare Jacquard-Muster. Ich benutze sie im Garten aber auch im Esszimmer, und sogar wenn Besuch kommt.
Ich assoziiere mit dem Begriff „Tischdecke abwaschbar“ Situationen wie sie beim Kindergeburtstag oder beim Camping vorkommen. Für solche Gelegenheiten sind die Decken ideal. Zu einem gepflegten Haushalt gehört für mich ein richtiges Damasttuch oder eine gestickte Tischdecke. Meine Erfahrung ist, dass helle abwaschbare Tischdecken im Laufe der Zeit grau werden und bunte die Farbe verlieren.