User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Todesstrafe im "gelobten" Land?

Hier gibt es ja jede Menge USA-Fans,die immer wieder begeistert über ihre Urlaubserlebnisse usw,berichten. Wenn ich mich aber mit der
vielgerühmten Freiheit und Demokratie befasse und dann
d a s h i e r lese,kann ich diese Begeisterung nicht mehr so ganz nachvollziehen.Liege ich dennda völlig falsch?
Frage Nummer 25747
Antworten (3)
das ist keine Wissens- sondern eine Meinungsfrage und wird daher in Kürze gelöscht werden. Sag' also nachher nicht, Du hättest es nicht gewusst.
Die Amerikaner sind in manchen Dingen ein seltsames Volk, sie hängen da eher dem alttestamentarischen Christentum an (Auge um Auge...) Es entspricht ihrem Rechtsempfinden. Dass die Todesstrafe eines zivilisierten Landes nicht würdig ist, steht ausser Frage. Eine Reihe von Bundesstaaten haben sie bereits abgeschafft, außer Georgia, Alabama, Florida und insbesondere Texas (Heimat des künftigen US-Präsidenten??) praktiziert das auch kaum noch ein Staat.
Generell hat meine Begeisterung für Amerika an dem Tag aufgehört, an dem GW Busch WIEDERgewählt wurde (für die erste Wahl konnten die Amis noch nichts)
@ing793 :Für mich ist das eine "Wissensfrage", da ich wissen möchte,
ob ich nicht völlig falsch liege mit meiner Einschätzung!☺☺☺
nein, völlig falsch liegst Du da sicher nicht. Die Amis spalten ganz gewaltig. Sie sind in vielen Dingen wie Kinder: freundlich, liebevoll etc zu ihren Freunden, aber wenn sie Dich nicht mögen, bekommst Du das genauso schnell und genauso intensiv zu spüren wie ihre Freundschaft. Dazu die Geschichte seit den Pilgervätern: Die USA sind ein Land, in das von Anfang an zunächst strenggläubige protestantische Siedler kamen, denen die Religionsfreiheit hier in Europa zu weit ging oder die sich hier in Europa unterdrückt fühlten.

Andererseits sind die USA recht groß, und nicht überall sind alle der gleichen Meinung. Das ist aber hier in D genauso: in großen Städten sind die Leute in aller Regel toleranter und weltoffener als in ländlichen Gebieten, in denen man eher unter sich bleibt. Es gibt auch in den USA genügend Leute, die gegen die Todesstrafe sind, aber "auf dem Land" gelten halt andere Regeln. Und in den USA leben sehr viele Leute auf dem Land.