User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Überführungskennzeichen

Welche Vorteile hat ein Überführungskennzeichen, wenn das gekaufte Auto noch nicht durch den TÜV gekommen ist und trotzdem schon abgeholt werden muss?
Frage Nummer 92448
Antworten (7)
Du kannst auch einen Hänger zum Abholen nehmen oder Dir vom TÜV eine Terminbestätigung geben lassen.
der Vorteil liegt hauptsächlich darin, dass die Fahrt legal und versichert ist
Heute heißen diese Kennzeichen "Kurzzeitkennzeichen " und dürfen nur für die Überführungsfahrt, Probefahrt und Fahrt zum TÜV benutzt werden.
Dass man dasFahrzeug nicht ziehen oder auf dem hänger transportieren muß.
Wer es vorher versichert,spart Geld, denn dann wird bei Vertragsabschluß der reguläre statt des teuren Kurztaris angewendet.
Zu beachten ist vielleicht noch, dass (seit 1. November 2012) die Kfz-Zulassungsstellen ein Kurzzeitkennzeichen nur ausgeben dürfen, wenn der Antragsteller seinen Wohnsitz auch im Landkreis hat.
Grundsätzlich ist es die richtige Idee, in diesem Fall an ein Überführungskennzeichen zu denken. Diese Kennzeichen wurden extra dafür geschaffen, um Übergangsfälle gut über die Bühne zu bringen. Man unterscheidet zwischen den Kurzzeitkennzeichen bei Fahrten innerhalb Deutschlands und Ausfuhrkennzeichen, wenn das Fahrzeug aus dem Ausland kommt bzw. ins Ausland transportiert werden soll. Beim Kurzzeitkennzeichen ist kein TÜV notwendig.
Hier ist tatsächlich das sogenannte Kurzzeitkennzeichen - also ein Überführungskennzeichen - die richtige Wahl. Dieses ist für fünf Tage gültig und kann auch dann beantragt werden, wenn das Fahrzeug (Pkw, Lkw oder Motorrad) keine gültige TÜV-Plakette hat. Darüber hinaus ist es auch nicht notwendig, dass HU bzw. AU erledigt sind und man benötigt auch nicht die Umweltplakette, die viele deutsche Städte heute von den Kraftfahrern verlangen.