User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Umdrehung/ Minute bei Verbrennungsmotor - wo wird dies ermittelt.

Mich Interessiert, wo genau die Drehzahl eines Motors berechnet wird?
Ist das Die Nockenwelle, Kurbelwelle oder ist das die Umdrehung, die aus dem Getriebe kommt und potentiell auf die Kupplung einwirkt?
Frage Nummer 10229
Antworten (5)
Die Motordrehzahl ist die Drehzahl der Kurbelwelle. Sie wird über einen Induktivgeber gemessen und z.B. am Drehzahlmesser angezeigt..
Die Nockenwelle dreht sich nur mit halber Kurbelwellendrehzahl, da für einen vollständigen Viertakt-Arbeitsgang zwei Kurbelwellenumdrehungen notwendig sind.
Kurbelwelle.
Beim Diesel bis ca. 4.500 U/min, Benziner ca. 7.000 U/min, Wankel ca. 9.000 U/min.
geht die kurbelwelle dann 1 zu 1 ins getriebe?
Im Prinzip geht es dann von der Kurbelwelle direkt ins Getriebe. Da sitzt aber noch die Kupplung dazwischen.
Du schraubst einfach den Ventildeckel ab, nimmst ein Stoboskop, und zählst die Umdrehungen der Nockenwelle. Das mal 2 multipliziert gibt die Umdrehung der Kurbelwelle. Die geht dann 1;1 ins Getriebe auf den 6ten Gang (falls vorhanden). Zum Rückwärtsfahren musst Du halt den Motor links rum anlassen (wie beim Schiffsdiesel)!