User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Und wie wird dann die anschließende Rückfahrt zwischen Lieferanten und Wohnung? Ist das auch eine Dienstfahrt? Dann habe ich an dem Tag keine Rückfahrt zwischen Geschäft und Wohnung. Ist das OK?

Frage Nummer 30433
Antworten (5)
Wenn du das Firmen- / Dienstfahrzeug abends mit zurück zu deiner Wohnung nimmst, weil du - wie du vorhin beschrieben hast - am nächsten Tag wieder auf dem Weg zur Arbeit Waren besorgst, die dort gebraucht werden, ist die Rückfahrt auch eine Dienstfahrt. Aber auch hier: Nur, wenn du keine privaten Dinge erledigst. Das sind m. M. nach mittelbare und unmittelbare Dienstfahrten.
Und nicht vergessen: WENN dem so ist, zählt deine Hin- und Rückfahrt als Arbeitszeit und ist zu vergüten ...
@Alex64: Falsch. Fahrzeiten sind NIE Arbeitszeiten - und werden schon gar nicht vergütet (außer bei Berufsfahrern natürlich)!
@tschiTschi: Wenn dein Arbeitgeber von dir verlangt, nach deiner normalen Arbeitszeit (Rückfahrt) und vor deiner normalen Arbeitszeit (Hinfahrt) Besorgungen für die Firma zu machen, handelt es sich um einen Arbeitsauftrag, der Einfluss hat auf die frei gestaltbare Freizeit.
Dies ist zumindest grenzwertig. Ich bin kein Arbeitsrechtler, aber ich könnte mir vorstellen, dass dies als Überstunden abgerechnet werden kann. Arbeitgeber und Arbeitnehmer wären gut beraten, hier eine einvernehmliche Lösung zu finden.
@Tschitschi
GANZ falsch - auch "Reisezeiten" werden als Arbeitszeit gezählt, wenn wie hier mit einem dienstlichen Auftrag verbunden.