User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Unter welchen Voraussetzungen kann man ein Erbe ablehnen? Was muss man sonst noch beachten? Danke für die Hilfe.

Frage Nummer 11416
Antworten (5)
Es gibt keine Voraussetzungen. Allerdings darfst Du dann noch nicht einmal eine Stecknadel aus der Erbschaft annehmen.
Ein Erbe kann man immer ablehnen und sollte es sogar, wenn Schulden vererbt werden.
Um ein Erbe abzulehnen sollte man zu einem Notar gehen.
Kannst du beispielsweise, wenn die Annahme des Erbes Unsummen kosten könnte. Schließlich will niemand durch SChuld eines Anderen verschuldet werden. Erbst du etwa ein denkmalgeschütztes Gebäude, könntest du das Erbe ausschlagen. Das gleiche gilt für Giftmüll.
Wenn ich richtig informiert bin, dann wird man vor Antritt des Erbes gefragt, ob man dieses annehmen möchte oder nicht. Man hat dann exakt sechs Wochen Zeit zu überlegen und Nachforschungen anzustellen, denn oftmals sind es ja auch Schulden, die man übernimmt.
Sobald man weiß, dass man Erbe ist, hat man meines Wissens nach 6 Wochen Zeit, um das Erbe auszuschlagen. Während dieser Zeit sollte man sich informieren, ob es sich lohnt, das Erbe anzunehmen oder nicht. Die Entscheidung teilt man dem Nachlassgericht schriftlich mit. Frag aber unbedingt nochmal einen Anwalt für Erbrecht, der kann Dir genaueres sagen.