User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Anneliese Möller

Aktiv seit: 22.12.2009
0 Fragen in den letzten 30 Tagen
Alle Fragen von
Anneliese Möller
0 Antworten in den letzten 30 Tagen
Alle Antworten von
Anneliese Möller

Wie lange kann man frisches Fleisch ohne bedenken im Kühlschrank aufbewahren?

Es gibt was die Lagerung von Lebensmitteln angeht einen grundlegenden Unterschied, den man beachten sollte: Bei Fleisch von der SB-Theke, das unter Schutzatmosphäre verpackt worden ist, gibt es zwei verschiedene Daten: Das Mindesthaltbarkeitsdatum und das Verbrauchsdatum. Das Mindesthaltbarkeitsdatum bedeutet, dass ein Lebensmittel mindestens bis zu dem angegebenen Datum auf der Verpackung haltbar ist, d.h. es ist darüber hinaus auch noch genießbar auch wenn es eventuell sein Aussehen leicht verändert. Das Verbrauchsdatum dagegen bedeutet, dass das Lebensmittel bis genau zu dem angegebenen Datum auf der Verpackung genießbar ist. Es sollte nicht gegessen, wenn das Datum überschritten wurde. Also beim Verbrauchsdatum immer genau an die Angabe halten. Wenn man ein frisches Fleischstück vom Metzger hat, könnte man den entweder fragen, ob er es für einen vakuumiert, d.h. der Verpackung vom Fleisch wird Luft entzogen. Das hat zur Folge, dass Bakterien sich wesentlich langsamer und schlechter vermehren können. Generell gilt bei frischem Fleisch, das lose verpackt ist: ein bis zwei Tage ist es haltbar, bei einem großen zusammenhängenden Stück Fleisch ist die Haltbarkeit länger als bei Hackfleisch, da die Oberfläche auf der eventuell schädliche Bakterien wachsen kleiner ist als bei Hackfleisch. Durch die kleine Stückelung ist die Fleischoberfläche um ein Vielfaches großer. Bei Rindfleisch gilt meiner Meinung nach: Geruchstest machen - sobald es säuerlich riecht, ist es nicht mehr gut. Aussehen prüfen - bei sichtbarem Schimmel ist es auch nicht mehr genießbar. Schweinefleisch und Geflügelfleisch ist empfindlicher, dort siedeln sich leichter für den Menschen schädliche Bakterien wie beispielsweise Salmonellen an. Bei den Fleischsorten gilt also: Im Zweifel lieber entsorgen.  Auf die Teilstücke kommt es auch immer ein bisschen an. Fetteres Fleisch verdirbt schneller als mageres, je fetter desto eingeschränkter die Haltbarkeit.