User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Bananabender

Bananabender

Aktiv seit: 02.03.2011
0 Antworten in den letzten 30 Tagen
Alle Antworten von
Bananabender

Ein amerikanischer Schauspieler ist mit seinem Porsche ums Leben gekommen. Jetzt wird Porsche verklagt, weil das Auto zu unsicher sei.

Über 200km/h fahren? Hätte ich wohl gern gemacht, als ich jünger war. Das Schnellste, das ich jemals gefahren bin, war 195km/h auf meinem BMW Motorrad in der Nähe von Gundagai. Total menschenleer mit der Ausnahme eines weißen Holden (GM). Beim Überholen sah ich, dass 4 uniformierte Polizisten darin saßen. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit war 110km/h. Den Rest überlasse ich eurer Fantasie. Nein, ich wurde nicht standrechtlich erschossen, denn ich lebe nicht in den USA. Ich hatte mal einen Porsche 911 SC, 1983 Model. Wer so ein Auto hat, braucht keinen Gym (Muckibude) oder Sauna. Aber eine große Geldbörse. Qualität kostet. Auf der Farm haben wir einen Toyota Landcruiser Ute (Ute for Utility, Pick Up auf amerikanisch) keiner weiß, wie alt, and nobody cares. In die Cabin passen bis zu 4 Personen, je nachdem wie dick sie sind. Auf der Plattform haben unsere 4 Hunde (2 Kelpies and 2 Blue Heelers – Australian Cattle Dogs) Spaß mit dem Wind im Gesicht. Man darf in unserem Land auf öffentlichen Straßen nicht schneller als 110km/h fahren. Unsere Auffahrt zum Haus ist 40km lang, da seid ihr in Europa schon in einem anderen Land ;–) Auf der Wellblechpiste fährt man nicht nach Tacho, sondern nach Gefühl und Gehör. Wenn es aufhört zu rütteln – das liegt bei ca 80km/h – kann man sich wieder einigermaßen unterhalten, na ja, Frauen können das. Männer müssen das nicht. Die Bodenhaftigkeit ist jedoch ähnlich der eines russischen Jet Bombers. In der Stadt (Gold Cost) habe ich eine Vespa PX 150 mit 2-Takt Motor und Handschaltung. Croc hat sie mir geschenkt. Sie hat auch so ein italienisches Biest in Hamburg. Ich wünsche euch einen wunderschönen Herbst.