User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Vogtländer

Aktiv seit: 03.07.2015
0 Fragen in den letzten 30 Tagen
Alle Fragen von
Vogtländer
1 Antworten in den letzten 30 Tagen
Alle Antworten von
Vogtländer

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?

Hallo, auf jeden Fall ist dies schon mal kein gutes Fitnessstudio und man sollte so schnell wie möglich, zumindest am Vertragsende, das Weite suchen. Das Wichtigste ist jetzt, gegen den Bescheid vom Inkassobüro in Widerspruch zu gehen und dies schriftlich und komplett. Die Kosten für ein Inkassobüro braucht man nicht zu bezahlen. Der Gesetzgeber hat vor einige Zeit Grundsatzurteile veröffentlicht die besagen, das meist immer die günstigste Variante für Schuldeneintreibung zu nehmen sind. Dies wäre hier Mahnung und ein gerichtliches Mahnverfahren Da hier anscheinend der Fehler bei dem Studio, mit den verdrehten Zahlen, gemacht worden ist, würde ich dies dem Studio nochmals schriftlich mitteilen. Gleichzeitig würde ich darauf hinweisen, das man gewillt ist, bei nicht einlenken des Studios, diese Geschäftsgebaren sehr gern gerichtlich klären lassen will. Man ja gewillt ist die Rechnung zu begleichen, aber nicht unter diesen Bedingungen und den Voraussetzungen. Da ja der Vertrag jetzt auch gesperrt ist, würde ich sogar eventuell wegen einseitiger Vertragsverletzung eine fristlose Kündigung aussprechen. Dies aber erst, wenn gar keine Einlenkung vom Studio kommt. Dies müßte dann sehr wahrscheinlich auch gerichtlich geklärt werden. Wichtig ist jetzt alles schriftlich, selber Druck gegenüber dem Studio aufbauen und ja nicht einschüchtern lassen. Die Versuchen mit allen Mitteln an das Geld zu kommen. Dies was ich jetzt geschrieben habe, habe ich selber durch. Inkasso brauchte ich nicht bezahlen, zu einem Gerichtstermin kam es nie und ich habe jetzt Ruhe vor dem Fitnessstudio. Gruß der Vogtländer