User Image User
User Image User

Noch Fragen?

DerDoofe

DerDoofe

Aktiv seit: 20.12.2015
0 Fragen in den letzten 30 Tagen
Alle Fragen von
DerDoofe
16 Antworten in den letzten 30 Tagen
Alle Antworten von
DerDoofe

Sahnesteif als Ersatz für Gelatine?

Hausfrauen ...! Ich versuche es mal so zu erklären, dass auch schlichtere Geister folgen können. Vorab: 'Sahnesteif' ist ein Markenname. Wo Sahnesteif drauf steht, ist Agar-Agar drin. Und auch die 'gemahlene Gelatine', die ohne Einweichen wirkt, ist Agar-Agar. Im Zuge des Vegan-Wahns sind einige andere Bindemittel hinzugekommen. Johannisbrotkern gilt als chic. Alles nur Gedöns. (Warum halten sich Veganer Hunde und Katzen? Damit sie im Notfall was zum Essen haben.) Profis bezeichnen Agar-Agar als Kaltsaftbinder, Gelatine benötigt Wärme. Ein Unterschied zur Gelatine ist ganz einfach erklärt: Gelatine ist tierischen Ursprungs, Agar-Agar pflanzlicher Herkunft. Die Entscheidungsgründe für oder gegen eines dieser Mittel findet man in der Physik. Wir alle kennen laktosefreie Milch. Wo ist die Laktose geblieben? Richtig, man setzt der Milch den in der Verdauung tätigen Gegenpart, die Laktase hinzu. Vereinfacht dargestellt ist laktosefreie Milch nichts anderes als teilweise vorverdaute Milch. Diese Wirkungsweise gibt es natürlich auch bei anderen Eiweißstoffen. Kiwi darf als Farbkontrast in keinem selbst zubereitetem Fruchtgelee fehlen. Kiwi enthält jedoch Stoffe, die den für die Bindung erforderlichen Eiweißstoff der Gelatine 'vorverdauen'. Folge: Statt Fruchtgelee gibt es alkoholfreie Bowle zum Dessert. Mit 'Sahnesteif' wäre das nicht passiert. Nebenbei: Die Standfestigkeit beider Bindemittel ist von der eingesetzten Menge abhängig. Wie bereits erwähnt: Gaaanz einfache Schilderung.