User Image User
User Image User

Noch Fragen?

FritzBlitz

Aktiv seit: 06.05.2016
0 Fragen in den letzten 30 Tagen
Alle Fragen von
FritzBlitz
0 Antworten in den letzten 30 Tagen
Alle Antworten von
FritzBlitz

Nennt mir bitte Vor- und Nachteile von Apple Produkten aus verschiedenen Bereichen!

vieles hat sich verändert, in den letzten 4-5 jahren. sowohl bei Windows als auch beim Mac. das betrifft software wie hardware. 1.stabilität: seit Win7 -10 läuft auch dieses system stabil und bietet netzwerktechnisch deutlich mehr möglichkeiten als das Mac-system (mittlerweile). wohingegen die neuen systeme von apple z.t. schwerwiegende fehler aufweisen, was früher eher bei windows zu erwarten war. nun ist es bei apple so, das man besser daran tut, die ersten system updates und bug bereinigungen abzuwarten, eh man ein neues system installiert. 2.sicherheit: macos ist vom sicherheitsstandart her mehrfach abgestuft worden und ist sehr eifrig damit beschäftigt, apple laufend darüber zu informieren, was du auf deinem mac so alles machst (mittels eines netzwerkmonitors kommt man manchmal aus dem staunen nicht mehr raus ). es ist also zum teil auch eine definitions frage, was man als sicherheit betrachtet. 3. hardware: wer braucht was? wenn ich wirklich ein poweruser bin, 3D applikationen nutze, filme schneide, audio mische etc. sollte ich mir einen entsprechenden pc kaufen - apple wird den anforderungen hardwareseitig nicht mehr gerecht. zudem apple immer der zeit hinterher läuft, was aktuelle hardware betrifft. dazu kommt (was ich persönlich fatal finde), das ich meine apple hardware niemals aktualisieren kann - gekauft ist gekauft und daran gibt es nichts mehr zu rütteln ! selbst ram kann man nur noch bei wenigen geräten nach- oder aufrüsten. selbst ein gerät was sich PRO nennt, wie der mac pro z.b., ist kaum aufrüstbar. beispiel: der schwerste Mac pro mit 12core cpu übersteigt die 11.000 euro und bietet max. 128 gb ecc ram festplatten 1 und fest installierte grafik. ich kann weder die cpu austauschen, noch die grafikkarten, und nun muß ich meine festplatten (wie früher) wieder extern auf und unter dem tisch stapeln. ein no-go für mich! für etwas weniger bekomme ich z.b. eine XI machine mit ungleich mehr leistung und voll aufrüstbar (bis 36 core), schnelleres ddr4 ram bis 1 terrabyte, min. 4 festplatten und kann die grafikleistung jederzeit erhöhen und auf den neuesten stand bringen. software: da tut sich in beiden welten nicht mehr viel, zudem das look and feel auf beiden systemen angeglichen wurde seitens der hersteller wie adobe, maxon etc. wozu also einen mac, wo apple sich ja ganz offen zum abschied aus der PRO schiene bekannt hat ?! ich finde mac's gut fürs wohnzimmer, sehen hübsch aus. für office arbeiten und kleine bis mittlere grafikbüros auch völlig genügend wenn man bereit ist, soviel für ein werkzeug zu bezahlen. leistungshungrigen anwendern würde ich davon abraten, sie werden schnell an ihre grenzen stoßen. als alternative gibt es ja noch die sogenannten "hackintosh". mittlerweile gibt es erstklassig funktionierende tools mit welchen man auf eigentlich jedem pc ein aktuelles macos system installieren kann und welches auch läuft wie auf einem mac. das ist ja auch klar, da auch ein mac letztlich nur noch ein pc ist, hardwareseitig!