User Image User
User Image User

Noch Fragen?

AOrt

Aktiv seit: 24.10.2016
0 Fragen in den letzten 30 Tagen
Alle Fragen von
AOrt
0 Antworten in den letzten 30 Tagen
Alle Antworten von
AOrt

Habt ihr schon schlechte 1&1 Erfahrungen gemacht? Wenn ja welche?

Hallo, ich bin jetzt seit 10 Jahren 1&1 Kunde. Mittlerweile bin ich fest entschlossen zu einem anderen Anbieter zu wechseln. Der Vertrag ist bereits gekündigt. Grund dafür ist der grottenschlechter Service. Es begann vor ca. eineinhalb Jahren. Ich wollte meinen Vertrag von DSL16000 auf VDSL50000 umstellen. Laut 1&1 war es an meiner Adresse auch kein Problem. Positiver Nebeneffekt, bei dem Vertragswechsel gab es bis zu kostenlose 4 SIM Karten mit 500 MB Datenvolumen. Vertragsänderung durchgeführt, SIM Karten in Empfang genommen und genutzt. Leider tat sich bei der Bandbreite gar nichts... Nach ca 5 Monaten Wartezeit (und keiner Rückmeldung seitens 1&1) war ich so dumm und habe angerufen. Da hieß es, dass der Auftrag im System "festhing". Der Mitarbeiter wollte sich drum kümmern. Es tat sich leider gar nichts. Nach mehreren Telefonaten und Wochen Wartezeit hieß es plötzlich, dass die Bandbreite an meiner Adresse gar nicht zur Verfügung steht. Der Auftrag wurde seitens 1&1 storniert. Ich dachte mir: "OK, 16000 ist auch nicht schlecht". Aber kurz vor Jareswechsel, bekomme ich 2 Mails, dass mein Vertrag gekündigt wäre. Bei Nachfrage hat man mir gesagt, dass dass es sich dabei um die SIM-Karten handelt. Die wären an den DSL 50000 Vertrag gekoppelt. Der ist nicht zustande gekommen, also stehen mir die Karten nicht zu. Das dumme nur, die Nummern waren bereits bei diversen Versicherungen und der Bank als Kontakt-Nummern hinterlegt. Das war der Auslöser für die Kündigung meinerseits. 1&1 hat mehrmals Versucht mich davon zu Überzeugen die Kündigung zurückzunehmen. Irgendwann war ich so dumm und habe nachgegeben. Zudem, mir eine neue (kostenlose) FritzBox, eine Gutschrift und ein VDSL50 Vertrag zu Neukunden-Konditionen versprochen wurden. Auf die Frage, warum denn plötzlich der Wechsel doch möglich ist, hat man mir geantwortet, dass die Telekom jetzt die zusätzlichen Leitungen freigegeben hat. Ich habe dem zugestimmt. Die FritzBox habe ich 2 Tage später in Empfang genommen. Danach kam die gewohnte Mail, dass sich der Wechsel verzögert. Woche später noch eine weitere Mail mit dem gleichen Inhat. Danach Totenstille, seitens 1&1. Die Gutschrift wurde hinterlegt, allerdings noch zu den alten Konditionen, wodurch die doppelt so schnell aufgebraucht wäre. Nach einem Anruf beim Support habe ich erfahren, dass der Tarifwechsel storniert, aber keine Mitteilung an den Kunden gesendet wurde. Der Mitarbeiter war bereit den Tarifwechsel noch einmal im System zu starten. Danach habe ich wieder nichts von 1&1 gehört. Nach dem Urlaub habe ich gesehen, dass mein alter Vertrag zu den alten Konditionen automatisch um einen Jahr verlängert wurde. Der Support Mitarbeiter sagte mir, dass der Tarifwechsel erneut seitens 1&1 storniert wurde, ohne dass eine Mitteilung an den Kunden zu senden. Das hat mir gereicht! Ich habe sofort wieder online gekündigt. Man muss aber bei 1&1 die Kündigung telefonisch bestätigen. Beim Anruf meinerseits hat man mir gesagt, dass die Kündigung nicht bestätigt werden kann, da das System ausgefallen sei und nicht bekannt ist, wann es wieder betriebsbereit wäre. Ich musste noch 2 Mal anrufen, damit 1&1 die Kündigung jetzt auch wirklich für meinen Vertrag hinterlegt. Ich bin jetzt endgültig von 1&1 "geheilt" und lasse mich garantiert nicht mehr wieder "bequatschen" und die Kündigung zurücknehmen.