User Image User
User Image User

Noch Fragen?

KritischerBetrachter

Aktiv seit: 15.06.2018
0 Fragen in den letzten 30 Tagen
Alle Fragen von
KritischerBetrachter
0 Antworten in den letzten 30 Tagen
Alle Antworten von
KritischerBetrachter

Welches ist der wichtigste überregionale Politiker in der Schweiz? Und warum?

Es ist ganz einfach: Die Schweiz hat 7 Bundesräte (= Exekutive), die von beiden vom Volk gewählten Parlamenten (= Legislative; Nationalrat=Bundestag, Ständerat=Bundesrat) alle 4 Jahre gewählt werden. Diese stehen je einem Departement (Inneres, Äusseres, Energie etc) vor. Keiner kann etwas allein entscheiden, nur die Mehrheit dieser sieben. Alle Entscheide müssen vom Parlament, wichtige auch durch eine Volksabstimmung gebilligt werden. Beide Parlamente zusammen wählen auch für e i n Jahr einen Bundespräsidenten und einen Vizepräsidenten, letzterer rückt meistens ein Jahr später nach. Dieser hat bloss die Funktion, die Schweiz bei Staatsbesuchen oder wichtigen Zusammenkünften (G20) zu vertreten, sonst nichts. Gegen aussen ist er also der höchste Schweizer. Der Bundeskanzler ist lediglich der Sekretär der sieben Bundesräte und nimmt an allen 7er Sitzungen teil. Laut Verfassung, da das Parlament und nicht der Bundesrat ja das Sagen hat, sind die eigentlich die für ein Jahr gewählten Präsidenten der beiden Parlamente die höchsten Schweizer, vorab der Nationalratpräsident, der auch den Vorsitz über die vereinigte Bundesversammlung (wenn beide Parlamente gemeinsam tagen) hat. Generell hat aber das Volk das Sagen, das nicht nur alle vier Jahre die Parlamente wählt, sondern jedes wichtige Geschäft bestätigen muss, so z.B. über die Organisation der Altersversorgung, drum klappt sie! Dass es so ein ganz einzigartiges politisches Bewusstsein entwickelt hat (als wenn man nur alle 4 Jahre die Volksvertreter wählt, die dann ... ) zeigte sich bei der kürzlichen Abstimmung über die obligatorischen Radio- und Fernsehgebühren, wo der Souverän (vom Lateinischen superanus "über allem stehend") entschied, dass es lieber zahlt, dafür aber eine neutrale Berichterstattung geniessen kann und nicht abhängig von den kommerziellen (und tendenziellen) Privatsendern wird. Oder bei der Volksinitiative über den Atomausstieg, den Parlamente und Bundesrat ablehnten, das Volk aber bejahte! Der höchste Schweizer ist also das Volk!