User Image User
User Image User

Noch Fragen?

rayer

rayer

Aktiv seit: 08.03.2007
0 Fragen in den letzten 30 Tagen
Alle Fragen von
rayer
82 Antworten in den letzten 30 Tagen
Alle Antworten von
rayer

Werden in der DDR Geschiedene heute ungerecht behandelt?

Schau mal @rschlämpel Von wegen: "Wenn man genug Geld, Ländereien, Aktien oder sonst etwas hat, dass diese Person sich selbst unterhalten kann, dann bekommt man überhaupt keine Rente. Ich bekomme keine australische Rente, weil ich sie nicht benötige". ( Quelle: Australien-Blogger.de Das Online-Magazin von und für deutsche Auswanderer, Studenten und Reisende in Australien ) In Australien brauchst Du von Deinem Bruttogehalt nichts in die Rentenversicherung einzubezahlen. Der Arbeitgeber muß über Dein Gehalt hinaus zusätzlich jährlich 9 % Deines Bruttogehaltes in einen Rentenfonds, eine Rentenversicherung oder eine Anlageform Deiner Wahl einbezahlen. Anders als in Deutschland ist die Rentenversicherung in Australien kein Generationenvertrag. Das bedeutet, dass das Geld in Deinem Namen und nur für Dich/Deine Familie angelegt und verzinst wird, wobei einmalig 15 % Steuer zum Zeitpunkt der Einzahlung einbehalten werden. Nach Erreichen des Rentenalters wird dann das angesparte Geld in Form einer Rente steuerfrei ausgezahlt. Solltest Du Dich im Alter entschließen, nach Deutschland zurück zu kehren, so wird das Geld auch nach Deutschland ausbezahlt. Zudem gibt es in Australien noch die Möglichkeit, bis zu 18.000 AUD pro Jahr als zusätzliche und freiwillige Rentenzahlung steuerbegünstigt selbst einzuzahlen. Dieser Betrag wird ebenfalls pauschal mit 15 % besteuert, ist also insbesondere für Verdiener mit einem Steuersatz über 15 % interessant. In anderen Worten, du hast nix eingezahlt und jetzt rennst Du der DRV für 150 Euronen im Monat hinterher. Du bist arm wie Hiob.