User Image User
User Image User

Noch Fragen?

wokk

wokk

Aktiv seit: 23.04.2010
74 Antworten in den letzten 30 Tagen
Alle Antworten von
wokk

Mindestgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen?

Hooo, jetzt werden die Rentner verprügelt! Meine Erfahrungen als Jungrentner: Ständig war ich im Auto, immer auf dem Weg! Da war es natürlich einfach, den Weizen von der Spreu zu trennen. Hat man sofort gespannt, inwieweit der Andere ein erfahrener Autofahrer ist! Mein jetziges Auto kann auch mal bis 230 km/h beschleunigt werden, wird es aber im Allgemeinen nicht. Warum? Zum Ersten ist bei 140 km/h Stressfreiheit angesagt. Ja ich gehöre zu der Gruppe Autofahrer, die auch mal pünktlich losfahren können. Zum Zweiten - jetzt laaangsam mitlesen (und nicht nur . . .). In Frankreich gilt jetzt auf Landstrassen eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 80 km/h. Zuerst dachte ich, dass ich das nicht aushalten werde, ich, der gerne mal auf den Pinsel drückt. Ich habe es jetzt ausprobieren dürfen. Ergebnis -> totale Stressfreiheit! Früher wurden die Lastwagen mit ihren 90 km/h schon mal mit 120 km/h überholt, um dann nach dem Einscheren wieder die 95 km/h wiederzufinden (Grenze die nicht überschritten werden durfte, da es unter dem Punkt lag, wo es bei Kontrollen automatisch zu schnell war). Heute fahren ALLE 80 km/h. Du brauchst nicht mehr. Alle haben dieselbe Geschwindigkeit. Der LKW stört nicht mehr, weil auch er hat einen Geschwindigkeitsregler, der auf 84 km/h eingestellt ist. Und so ist er halt 500 Meter vor dir und in 20 Minuten auch noch. Persönlich mehrmals auf der RN 4 ausprobiert. Und das schönste ist, dass bei Ankunft in Paris ein Zeitverlust von 5 Minuten zu beklagen ist!