User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Vasospastisches Syndrom

Ich habe heute ca. 2 Stunden mit einer Motorsense gearbeitet. Als ich fertig war, hatte ich noch ca. 2 Stunden danach spürbare Vibrationen in den Händen, erst dann sind sie langsam abgeklungen. Handelt es sich dabei um das vibrationsbedingte Vasospastisches Syndrom? Kalt war es heute ja nicht gerade, und von langjährig kann man da ja nicht sprechen. Kennt sich da jemand aus? Vielleicht weiß ja Amos,wie man dem Problem begegnen kann, und ob dieser Zustand pathologisch ist.
Frage Nummer 42822
Antworten (2)
"Die Diagnose der Erkrankung im beschwerdefreien Intervall ist schwierig. Wichtig ist die Krankengeschichte (Anamnese), insbesondere zu den Arbeitsumständen. Ein Provokationstest (Kaltwassertest bei 12 °C) kann die Beschwerden hervorrufen.' - Quelle (ganz klassisch): Wikipedia.

Probiers dochmal aus, dann siehst du es ja ob es die Ursache ist.
Frage ist, ob die Finger demarkiert (weiß und minderdurchblutet) waren, sogenannter Digitus mortuus bei M. Raynaud. Habe ich früher selber im Schwimmbad bei kaltem Wasser gehabt. Ob das Phänomen durch Vibration genauso ausgelöst werden kann und dieselben Symptome verursacht, weiß ich nicht. Im Allgemeinen aber reversibel und nicht besorgniserregend. Nur bei chronischem Auftreten sollte eine weiterführende Diagnostik erfolgen.