User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Veränderung von Fernsehgewohnheiten

Verändert die Verfügbarkeit von Online-TV die Fernsehgewohnheiten?
Frage Nummer 94145
Antworten (4)
Wer einen Fernseher hat, wird sich kaum die Sendungen auf dem PC anschauen.
Bei jungen Leuten auf jeden Fall. So wie alle Onlineangebote jederzeit zu haben sind, nutzen sie auch die Mediatheken, Youtube etc. um gezielt Sendeinhalte zu sehen, etwa nur den Beitrag x aus Magazin y.
Online-Gucken wird aber statistisch nicht erfasst - mithin ein Grund für die scheinbar sinkenden TV-Quoten.
Wir, die noch aus Analogistan kommen, mögen hingegen immer noch feste TV-Zeiten.
Bereits seit dem Bestehen von Streaming-Portalen ändern sich die Fernsehgewohnheiten der Deutschen. Insbesondere junge Menschen nutzen verstärkt das Internet, um auf Inhalte aus dem Fernsehprogramm zuzugreifen. Die Einschaltquoten beim klassischen Fernsehen sinken, während die Zahl der Zugriffe aus dem Internet ansteigt. Dabei ändern sich jedoch nicht die Fernsehinhalte, sondern nur das benutzte Medium.
Zahlreiche Fernsehsender streamen ihr Programm mittlerweile auf ihren eigenen Internetseiten oder haben Mediatheken eingerichtet, in denen vergangene Sendungen jederzeit abgerufen werden können. Die Konsumenten sind somit nicht mehr an feste Sendezeiten gebunden und können sich je nach Bedarf ihre Lieblingssendungen ansehen.