User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Verbot der Sonntagsarbeit

"Am siebten Tag sollst du ruhen!" - Ist das Verbot der Sonntagsarbeit noch zeitgemäß?
Frage Nummer 101462
Antworten (34)
Ja.
Wobei es nicht überall geht: Krankenhäuser, Feuerwehr, Bäcker, Polizei, Tankstellen, etc.
Nein
Gerade in lebensmittelverarbeitenden Betrieben wo die Anlagen jetzt zb, ne große Fleischerei in Rheda Wiedenbrück am WE von Samstag morgen 7 Uhr bis Montag morgen gegen eins stillstehen gewartet oder umgebaut werden müssen. Da bleibt nicht viel Zeit weil um drei schon wieder angefangen wird zu schlachten
Das kann sich eine hochentwickelte Volkswirtschaft nicht erlauben.
Wir haben damals in dieser Firma Gasleitungen in Edelstahl umgelegt an einem Brenner wo die toten aber noch nicht geschlachteten Schweine aufgehangen an einem Transportkettenbad an der Decke dann die letzten Haare von der Haut abgebrannt bekommen, weil ein WE später die Haube erneuert werden sollte.
Der Probelauf nachts um zwei war dann schon recht beeindruckend.
Eine hochentwickelte Volkswirtschaft ist effektiv, wenn sie die Leute 8 Tage die Woche bei 75 Wochenstunden für Hungerlöhne arbeiten lässt, die ausgemergelten Wracks mit Anfang 40 aussortiert, die Firmen keine Steuern zahlen und die Kosten für den menschlichen "Müll" der arbeitenden Bevölkerung aufdrücken. Was wie Utopie klingt, ist schon zum großen Teil umgesetzt, nur die angegeben Zahlen sind noch nicht erreicht worden.
In den 70ern habe ich als Krankenpfleger 3 Jahre lang jedes zweite Wochenende Wochenenddienst gehabt, samstags und sonntags jeweils 10 Stunden. Später als Arzt dasselbe, nur noch verschärft mit 24 Stundendiensten und anschließend 24 Stunden Bereitschaft.
@ing: Deine Ironie kannst Du Dir sparen. Von 30 Tagen 6 Tage Nachtdienst mit 24 Stunden, 6 Nächte Rufbereitschaft mit Telefon zu Hause am Bett und 3 Notarztdienste à 24 Stunden. Macht 15 Tage im Monat. Darauf hatte ich keine Lust mehr. Aber Ingenieure gehen eben um 16:30 nach Hause und mähen Rasen oder trinken Prosecco! Und kennen keinen Wochenenddienst!
Das Verbot der Sonntagsarbeit geht zurück auf das alte Testament und die Kirche. Es findet trotz grundgesetzlichem Schutz immer weniger Anklang. Durch die schwindende Rolle der Kirche in der Gesellschaft und den wachsenden Erfolgsdruck der Wirtschaft kann dieses Verbot nicht mehr als zeitgemäß betrachtet werden. Dies wird durch zunehmende Sondergenehmigungen deutlich unterstrichen.
Ich glaube, es geht eher auf die Sozialgesetzgebung Otto von Bismarcks zum Ende des 19. Jahrhunderts zurück.
Für mich als gläubigen Christen ist dieses Verbot immer noch zeitgemäß. Neben dem regelmäßigen Gottesdienst bietet dieser freie Tag vor allem Zeit zur Besinnung, Zeit für die Familie und Zeit zum Herunterfahren nach einer stressigen Woche. Man kann sich somit regelmäßig seiner eigenen Werte besinnen.
schurke:
Du als gläubiger Christ stehst natürlich über uns allen. Du glaubst uns – die an keine Religion gefesselt sind – vorschreiben zu können, wann wir arbeiten dürfen und wann nicht.
Du willst den Sonntag frei haben, damit du kleine Kinder ficken kannst wie alle Katholiken. Du bist nicht besser als ein Muslim, der Menschen im religiösen Wahn den Kopf abschneidet.
Gibt es wirklich ein Gesetz in Deutschland, das verbietet am Sonntag zu arbeiten?
Ich kann mich nicht daran erinnern als ich als Student in Deutschland war. Am Wochenende waren wir immer betrunken.
Tja Bananenblender,
das waren noch tolle Zeiten, damals in Deutschland. Heute bist du offenbar jeden Tag betrunken und fantasierst von Autos, die du niemals im Leben besessen hast. Oder kann ein Torfkopf wie du in Australien wirklich soviel Geld verdienen?
Wieso sollte man das anzweifeln? Wenn man hier in der Community Unsinn erzählt, beschwindelt man nicht nur andere sondern auch sich selbst.
Ich würde sagen "jain" ... an irgend einem Tag in der Woche sollte in der Familie etwas Ruhe einkehren und hier eignet sich der Sonntag idealerweise perfekt. Allerdings will ich auch niemandem vorschreiben wann und wie er zu arbeiten hat ;-)
Gibt es in Deutschland wirklich ein Gesetz, das jemanden verbietet zu arbeiten?
Wir Australier arbeiten, wann wir wollen.
..... also nie.
@ Bananabender
Jetzt aber ernsthaft: In Australien gibt es auch Arbeitsgesetze, anders als du uns hier weismachen willst. Die unterscheiden sich gar nicht so großartig von den unseren, außer dass man in Australien mehr arbeiten muss, wie man hier nachlesen kann. Oder meinst du ein anderes Australien?
Wobei man sich ja berichtigterweise Fragen kann: der 7. Tag (theologisch gesehen) ist der Samstag. Warum ruhen wir dann am Sonntag?
Bananabender dürfte z.Zt. an der Matratze horchen.
@ Der_Denis
Bei den Juden ist der Sabbat der Samstag, bei den Christen ist der Sonntag der Ruhetag. In der Bibel ist dafür kein besonderer Tag festgelegt, da heißt es nur "der siebte Tag".
@ Opal
Das liest der aber schon, wenn ich noch an der Matratze horche. Wegen dem Blindgänger stehe ich garantiert nicht eher auf.
@ Bananabender
Dein Anwurf, dass alle Katholiken Kinder ficken, schließt m.E. aus, dass du auch nur ansatzweise ein High Potential sein könntest. Du kennst nicht mal einen, sonst wüsstest du, dass diese Leute nicht im Traum daran denken, sich derart dämlich auszudrücken.
....und bei den M*** der Freitag.
Gibt es noch welche mit Montag, Mittwoch oder Donnerstag????
Die Hartz IV-ler ruhen von Montag bis Sonntag.
ein Tag in der Woche ist arbeitsfrei - und hier in Europa hat man sich vor langer Zeit auf den Sonntag als arbeitsfreien Tag geeinigt. Das macht alles ein wenig einfacher.
In anderen Ländern, beispielsweise in Indien gelten andere Regeln:
Christen habe ihre geschäfte Sonntags zu,
Muslime Freitags,
Juden Samstags
(alles schon bekannt)
Hindus Montags,
Sihks Dienstags
So hat jede Religion einen Geschäftstag in der Woche frei, ohne das das Geschäftsleben zum erliegen kommt. Irgendwo ist immer ein offener Laden.
Bei großen Firmen, in der verwaltung etc hat man sich aber aufgrund der kolonialen erfahrungen auch in Indien Europa angepasst und hat sonntags zu.Anders wäre es im internationalen Wettbewerb auch gar nicht möglich.
Nein, ist nicht mehr zeitgemäss und für Selbständige setzt sich eh niemand hier in der Bundesrepublik ein.
dorfdepp:
Natürlich gibt es in Australien Arbeitsgesetze. Ich habe nie etwas anderes behauptet.
Es geht um die Öffnungszeiten der Geschäfte. Fast alle Geschäfte sind jeden Tag geöffnet. Viele sogar 24 Stunden am Tag. Es gibt 2 Tage im Jahr, an dem die meisten Geschäfte geschlossen sind: 1. Weihnachtstag und Karfreitag.
Weshalb sollte ich etwas anderes behaupten?
Aber meine Frage wurde nicht beantwortet: Gibt es tatsächlich ein deutsches Gesetz, das verbietet, dass man sein Geschäft am Sonntag öffnet? Ich finde das unglaublich.
Es gibt sicher viele Singles, die gerne Sonntags arbeiten würden und auch andere, die scharf auf Sonntagszuschläge sind. Warum soll man den Menschen eigentlich vorschreiben, wie sie zu leben haben und sagen: Nein, du darfst nicht sonntag arbeiten. Der Ladenschluss sollte frei gegeben werden meiner Meinung nach. Gleichzeitig sollte es aber hohe Strafen geben gegen Ladenbesitzer, die ihre Angestellten dazu zwingen mehr als 40 Stunden zu arbeiten in der Woche.
@ Bananabender
Warum sind in Australien die Geschäfte am Karfreitag und am 1. Weihnachtstag geschlossen? Sentimentalitäten haben im Geschäftsleben nichts verloren. Müssen die Leute da nicht auch einkaufen? Ein Wunder, wie wir in Deutschland überleben konnten, ohne dass die Geschäfte 24 Std am Tag geöffnet hatten.
ing:
Danke
dorfdepp:
Den Grund dafür weiß ich nicht. Ich habe es einfach als Unbequemlichkeit hingenommen.
Wir hatten letzt eine junge Bulgarierin bei uns wohnen, die völlig überrascht und entsetzt
war, daß sie sonntags nicht einkaufen gehen konnte. Sie gewöhnte sich dann aber daran.
@ing: Singles werden zumindest an Weihnachten und Silvester bevorzugt im Nachtdienst eingesetzt. Warum dann nicht auch an Sonntagen?
Das Verbot der Sonntagsarbeit ist im Arbeitszeitgesetz (ArbZG) in
§ 9 Sonn- und Feiertagsruhe geregelt. Zu dem Gesetz ist oben schon ein Link von ing.
Es ist deshalb der Sonntag, weil damals bei der Gesetzgebung auf religiöse Gegegebenheiten Rücksicht genommen wurde. Auch bei den nichtreligiösen Bürgern hat sich dann der Sonntag traditionell zum Ruhetag entwickelt. Der Gesetzgeber wollte aber auch erreichen, daß wenigstens an einem Tag in der Woche die ganze Familie beisammen sein kann. Der (von den Ausnahmen abgesehene) freie Sonntag schafft auch Planungssicherheit für Familie und Freunde. Macht also durchaus Sinn, auch wenn fast niemand mehr in die Kirche geht.
Die Ausnahmen dieser Regelung müssen begründet sein. Es muß eine Notwendigkeit bestehen. Offene Läden sind nicht notwendig. Das Gesetz dient dem Schutz der Arbeitnehmer. Es schützt auch kleine Geschäftsinhaber ohne Angestellte, die dann nicht aus Wettbewerbsgründen 7 Tage die Woche arbeiten müssen.
@ing z.B. weil ich aus eigener Erfahrung spreche. Ich würde lieber mal sonntags arbeiten und dafür wann frei haben, wo Geschäfte auf sind. Sag ja nicht, dass Sonntag ein normaler Arbeitstag werden sollte, sondern, dass der Gesetzgeber das nicht verbieten sollte da zu arbeiten. In den USA haben auch viele Geschäfte sonntags zu.
@ing

Jetzt sei doch nicht so pessimistisch. Es gibt doch immerhin noch Gewerkschaften in diesem Land und das ist auch gut so (mal Betonköpfe wie GDL ausgenommen).