User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Verbrauchen eigentlich Nachtspeicheröfen immer noch so viel Strom? Früher waren die ja als Stromfresser verschrien.

Frage Nummer 25101
Antworten (4)
Jede Heizung, die ihre Heizenergie aus Strom gewinnt, ist ein "Stromfresser".
Ein neuer und moderner Nachtspeicherofen verbraucht wesentlich weniger Energie, als seine Vorgänger Modelle in den Siebzigern. Wenn man sich die Mineralölpreise ansieht, dann ist es fast günstiger, wenn man sich für einen Nachtspeicherofen entscheidet.
Die verbrauchen immer noch ziemlich viel Strom. Inzwischen gab es aber natürlich eine gewisse technische Progression, was also bedeutet, dass ein neuwertiger Ofen heutiger Zeit deulich energieeffizienter arbeitet als so ein Teil von damals. Die Anschaffung lohnt sich aber nach wie vor nicht wirklich.
Sie sind nach wie vor Stromfresser. Ich würde auf jeden Fall empfehlen umzusteigen auf umweltschonende und wirtschaftlichere Methoden. Das spart Geld. Bis Mitte 2010 wurde die Umrüstung sogar gefördert. Das ist jetzt leider nicht mehr möglich. Allerdings lohnt sich der Umstieg auch ohne staatliche Förderung.